Fußball Bundesliga
HSV-Stürmer Guerrero vor der Rückkehr

Der abstiegsbedrohte Hamburger SV kann im Klassiker gegen Bayern München wieder auf Stürmer Paolo Guerrero zurückgreifen. Beim Rekordmeister sind Philipp Lahm und Lucio einsatzfähig, Lukas Podolski fehlt dagegen weiter.

Rechtzeitig zum Wiedersehen mit den alten Bekannten steht Paolo Guerrero vor der Rückkehr in den Kader des Hamburger SV. Der peruanische Stürmer, der im Sommer von Bayern München in den Norden gewechselt war, kann voraussichtlich am Samstag (15.30 Uhr/live bei arena) gegen den Rekordmeister auflaufen. Guerrero hatte dem krisengeschüttelten Tabellenvorletzten zuletzt wegen einer Muskelverletzung gefehlt. Guerrero konnte am Donnerstag das komplette Trainingsprogramm absolvieren.

Möglich ist auch das Mitwirken von Mehdi Mahdavikia. Der iranische Nationalspieler hatte bei der 1:3-Niederlage der Norddeutschen in der Champions League bei Arsenal London eine Innenbanddehnung im Knöchel erlitten.

Podolski fehlt weiter, Lahm und Lucio zurück

Auf Seiten der Gäste ist dagegen ein Ende der Verletzungspause für Nationalspieler Lukas Podolski nicht in Sicht. Der Angreifer von Bayern München hat nach seinem Bänderriss im Sprunggelenk, den er sich vor knapp vier Wochen im Training zugezogen hatte, erst wieder mit dem Lauftraining begonnen. Wann der 21-Jährige mit der Mannschaft trainieren kann, ist laut Trainer Felix Magath noch offen. "Seine Genesung macht noch nicht die Fortschritte, die wir uns erhofft haben", sagte Magath am Donnerstag. Zunächst waren die Verantwortlichen des deutschen Meisters lediglich von einer dreiwöchigen Pause ausgegangen.

Dafür kann Magath beim HSV wieder auf Philipp Lahm und Lucio zurückgreifen. Linksverteidiger Lahm hatte beim Champions-League-Spiel bei Spartak Moskau am Mittwoch (2:2) eine schöpferische Pause erhalten. Innenverteidiger Lucio hatte drei Wochen wegen einer Sprunggelenksverletzung gefehlt. Schon in Moskau war seine Rückkehr in den Kader erwartet worden. Der Brasilianer verzichtete aber, weil ihm das Risiko auf dem Kunstrasen zu groß war. Neben Podolski fallen weiterhin die schon länger verletzten Owen Hargreaves und Valerien Ismael aus.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%