Fußball Bundesliga
Hundt lobt sein gutes Verhältnis zu Trainer Veh

Aufsichtsrats-Chef Dieter Hundt von Bundesligist VfB Stuttgart hat sich ein gutes Verhältnis zu Trainer Armin Veh bescheinigt, den er bei dessen Amtsantritt noch als "Übergangslösung" bezeichnet hatte.

Bei seinem Amtsantritt im Februar 2006 als Trainer von Bundesligist VfB Stuttgart wurde Armin Veh von Aufsichtsrats-Chef Dieter Hundt als "Übergangslösung" bezeichnet. Nun stehen die Schwaben kurz vor dem Gewinn der deutschen Meisterschaft und Hundt attestiert sich ein gutes Verhältnis zum Nachfolger von Giovanni Trapattoni.

"Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich mir damals kaum vorstellen konnte, dass der VfB mit Veh kurzfristig so erfolgreich sein könnte. Darüber haben wir offen und ohne Probleme geredet. Veh und ich verstehen uns bestens", sagte Hundt der Tageszeitung Die Welt.

Hundt bescheinigte neben Veh auch Teammanager Horst Heldt und Präsident Erwin Staudt eine gute Arbeit. Laut Hundt sprechen die VfB-Verantwortlichen derzeit mit Heldt über eine Verlängerung seines bis 2008 laufenden Vertrags, und Staudt soll bei der nächsten Mitgliederversammlung in seinem Amt bestätigt werden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%