Fußball Bundesliga
Innenraumverbot für "unsportlichen" Dieter Hoeneß

Seine lautstarke Kritik an Schiedsrichter Markus Merk hat Dieter Hoeneß von Bundesligist Hertha BSC einen Tribünenplatz beschert. Der DFB verhängte gegen den Manager zudem eine Geldstrafe in Höhe von 5 000 Euro.

Dieter Hoeneß darf beim Bundesliga-Heimspiel von Hertha BSC Berlin gegen den 1. FC Nürnberg am Sonntag (17.30 Uhr/live bei Premiere) den Rasen nur aus der Ferne betrachten. Der Manager der "alten Dame" wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Freitag im Einzelrichter-Verfahren wegen unsportlichen Verhaltens zu einem Innenraumverbot und einer Geldstrafe in Höhe von 5 000 Euro verdonnert.

Hoeneß hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. Der Hertha-Manager hatte sich nach dem Bundesliga-Spiel beim Hamburger SV (1:2) am vergangenen Samstag lautstark unsportlich gegenüber Schiedsrichter Markus Merk geäußert, was auch von der Fernseh-Berichterstattung eingefangen wurde.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%