Fußball Bundesliga
Ismael beendet seine Karriere

Valerien Ismael beendet seine Karriere aufgrund einer hartnäckigen Knieverletzung. Ismael bestritt 113 Bundesligaspiele für Werder Bremen, Bayern München und zuletzt Hannover 96.

Aufgrund seiner hartnäckigen Knieverletzung muss Abwehrspieler Valerien Ismael vom Bundesligisten Hannover 96 seine aktive Laufbahn beenden. Gut ein Jahr nach seinem letztem Pflichtspieleinsatz für die Niedersachsen am 19. September 2008 bei Bayer Leverkusen brachte dem Franzosen ein unabhängiges medizinisches Gutachten nun traurige Gewissheit. Therapeutische Maßnahmen seien nicht weiter erfolgversprechend. Auf lange Sicht bliebe Ismael nur das Implantat eines Gelenkersatzes in seinem vor rund drei Jahren operierten Knie.

Ismael, der 2004 mit Werder Bremen und 2006 mit Bayern München jeweils das Double gewann, galt in seiner Glanzzeit als einer der besten Innenverteidiger der Bundesliga. Insgesamt bestritt der 34-Jährige in Deutschlands Beletage 113 Spiele (acht Tore) für Bremen, München und Hannover, wohin er im Januar 2008 gewechselt war.

Zuletzt hatte sich der gebürtige Straßburger bereits auf die Zeit nach seinem sich abzeichnenden Karriereende vorbereitet und International Management an der Fachhochschule für die Wirtschaft (Fdhw) in Hannover studiert. Außerdem absolvierte Ismael, der dem Fußball in anderer Funktion erhalten bleiben möchte, ein Praktikum in verschiedenen Geschäftsbereichen der Sparkasse Hannover. Derzeit hospitiert er im 96-Management.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%