Fußball Bundesliga
Kahe sichert Gladbach "Dreier" gegen Bielefeld

Borussia Mönchengladbach bleibt auch im zweiten Spiel vor heimischer Kulisse ohne Punktverlust. Gegen Arminia Bielefeld kamen die "Fohlen" zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg. Das Tor des Tages erzielte Kahe in der 59. Minute.

Trainer Jupp Heynckes hat nach seiner Rückkehr mit Borussia Mönchengladbach im zweiten Heimspiel den zweiten Sieg gefeiert. Der fünfmalige deutsche Meister setzte sich nach einer durchwachsenen Leistung mit 1:0 (0:0) gegen Arminia Bielefeld durch. Mit sechs Punkten stellte die Borussia den Anschluss an die Tabellenspitze her, während die Gäste weiter auf den ersten Saisonsieg warten und mit nur einem Zähler im Tabellenkeller bleiben. Das entscheidende Tor erzielte der Brasilianer Kahe in der 59. Minute.

Heynckes-Team mit zahlreichen Fehlpässen

Vor 41 129 Zuschauer im Borussia-Park waren die Gastgeber bemüht, von Beginn an die Initiative zu übernehmen. Doch das Heynckes-Team leistete sich zahlreiche Fehlpässe im Spielaufbau, zudem ließ die Laufbereitschaft in der Offensive zunächst zu wünschen übrig. Spielmacher Federico Insua ließ nur gelegentlich sein Können bei einigen schönen Pässen in die Spitze aufblitzen. Insgesamt ließ Gegenspieler Rüdiger Kauf dem Argentinier aber nur wenig Raum.

So hatten die Gladbacher ihre erste Chance nach einer Standardsituation. Eine Freistoßflanke von Nationalspieler Oliver Neuville ließ Gäste-Torwart Mathias Hain vor die Füße von Eugen Polanski fallen, doch der U21-Nationalspieler war von diesem Geschenk zu sehr überrascht (12.). Neuville, der in der 18. Minute freistehend im Strafraum zu lange zögerte, und Oliver Kirch (42.) hatten weitere Möglichkeiten für die Hausherren vor der Pause.

Bielefeld lauerte auf Konter

Die nach der Heimniederlage gegen Stuttgart und einigen verletzungsbedingten Ausfällen etwas verunsichert agierende Arminia war zunächst darum bemüht, sicher in der Defensive zu stehen, was zumeist gelang. Die Ostwestfalen standen sehr kompakt und lauerten auf Konterchancen, die sich aber nur gelegentlich boten. Die beste Möglichkeit hatte Innenverteidiger Marcio Borges, der in der 40. Minute den Ball aus kurzer Distanz neben das Tor von Kasey Keller köpfte.

Nach dem Wechsel erhöhten die Gladbacher wie schon im ersten Heimspiel gegen Energie Cottbus den Druck - mit Erfolg. In der 59. Minute köpfte Kahe eine Ecke von Neuville, die von Marcell Jansen verlängert wurde, aus kurzer Distanz ins Netz.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%