Fußball Bundesliga
Kahn glaubt fest an Bayerns Herbst-Titel

Zuletzt gab sich Oliver Kahn ungewohnt zahm, jetzt geht der Bayern-Keeper wieder in die Offensive: "Wir werden noch Herbstmeister", ließ der 37-Jährige in Richtung Spitzenreiter Schalke 04 verlauten.

Bayern Münchens Torwart Oliver Kahn hält die Bundesliga-Tabellenführung von Schalke 04 nur für eine Momentaufnahme "Inzwischen gehe ich so weit zu sagen: Wir werden sogar noch Herbstmeister", sagte der 37 Jahre alte Keeper in Sport Bild. Drei Punkte liegt der deutsche Fußball-Meister derzeit noch hinter dem FC Schalke. Als "Rivalen Nummer eins" im Kampf um den Titel sieht Kahn jedoch Werder Bremen. Natürlich sei auch Schalke ernst zu nehmen, "aber da weiß man nie, was da als nächstes passiert".

Konkurrenz muss sich "warm anziehen"

Nach zuletzt drei Siegen in Folge ist das Selbstvertrauen beim FC Bayern wieder groß. "Wenn wir Herbstmeister werden sollten, muss sich die Konkurrenz warm anziehen. Nach der Vorbereitung sind alle unsere Spieler wieder auf einem Top-Level. Wenn wir dann von Platz eins starten, bin ich schon sehr, sehr überzeugt, dass wir Meister werden", sagte Kahn.

Schon jetzt kann Bayern-Trainer Felix Magath fast wieder aus dem Vollen schöpfen. Am Mittwoch stieg auch Nationalspieler Lukas Podolski nach über vierwöchiger Pause wegen einer Sprunggelenkverletzung wieder ins Mannschaftstraining ein. Ob der 21 Jahre alte Stürmer bereits am Samstag (15.30 Uhr/live bei arena) im Bundesligaspiel gegen Gladbach wieder dem Bayern-Kader angehört, ließ Magath nach Podolskis erster Einheit allerdings noch offen. "Er hat sich gut eingefügt, aber man muss abwarten, wann er in den Kader zurückkehrt", sagte der Coach.

Nur Hargreaves macht noch Sorgen

Nachdem sich zuletzt schon die länger verletzten Sebastian Deisler und Lucio wieder zurückgemeldet hatten, muss Magath derzeit nur noch auf Verteidiger Valerien Ismael, der sich nach einem Schien- und Wadenbeinbruch in der Rehabilitation befindet, und auf Owen Hargreaves verzichten. Zudem fehlte Mehmet Scholl beim Mittwochtraining wegen leichter Wadenprobleme.

Hargreaves sollte nach einem Wadenbeinbruch eigentlich schon wieder fit sein. Der englische Nationalspieler musste aber das Reha-Training deutlich reduzieren, "da die Knochenheilung nicht wie gewünscht verläuft", wie Magath erklärte. Der 25-Jährige fällt somit für den Rest des Jahres aus und steht erst in der Rückrunde wieder zur Verfügung.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%