Fußball Bundesliga
Kartennachfrage zwingt Werder zum Stadionausbau

Werder Bremen ist gefragt wie noch nie. Grund genug, die Kapazität des Weserstadions deutlich zu erhöhen. Werder-Boss Jürgen L. Born betonte noch einmal, dass nur so die große Kartennachfrage zu befriedigen sei.

Glücklich ist, wer solche Sorgen hat. Jürgen L. Born, Vorstandsvorsitzender von Werder Bremen, hat auf der Mitgliederversammlung des deutschen Vizemeisters die Pläne zum Ausbau des Weserstadions nochmals begründet. "Wir müssen die Erweiterung auf über 50 000 Plätze einfach vornehmen, weil wir die Kartennachfrage nicht mehr befriedigen können", erklärte der 66-Jährige.

Derzeit bietet die Arena 42 100 Zuschauern Platz. In der vergangenen Woche hatte sich der Bundesliga-Zweite mit Interessenvertretern der Anwohner rund ums Stadion auf ein neues Verkehrskonzept geeinigt und damit die wichtigste Hürde genommen. Die Kosten für den Umbau werden auf knapp 50 Mill. Euro geschätzt, im Sommer 2008 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Doch auch unter den aktuellen Rahmenbedingungen konnte der Bundesliga-Zweite im Geschäftsjahr 2005/2 006 einen Gewinn von drei Mill. Euro erwirtschaften. Born dazu: "Unsere Bilanzstruktur ist durch und durch gesund - so gesund, dass ich mich wundere, dass unser Mannschaftsarzt anwesend ist."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%