Fußball Bundesliga
Kehl zur Vorsicht weiter im Krankenhaus

Mittelfeldspieler Sebastian Kehl von Bundesligist Borussia Dortmund wird in Duisburg weiterhin von BVB-Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun behandelt. "Wir wollen kein Risiko eingehen", erklärte der Nationalspieler.

BVB-Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun ist in der BG Unfallklinik in Duisburg weiterhin mit der Behandlung von Nationalspieler Sebastian Kehl beschäftigt. "Eine reine Vorsichtsmaßnahme, wir wollen kein Risiko eingehen", sagte der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler von Bundesligist Borussia Dortmund, der sich am vergangenen Freitag in München nach einem Zusammenprall mit Bayern-Spieler Hasan Salihamidzic eine tiefe Risswunde am linken Bein zugezogen hatte und eine Stunde lang operiert werden musste.

"Der Heilungsprozess verläuft gut, die Schmerzen halten sich inzwischen in Grenzen", erklärte Kehl. Er rechnet damit, in den nächsten Tagen aus der Klinik entlassen zu werden. Auf Grund der Blessur hatte der Ex-Freiburger seine Teilnahme am Länderspiel am Mittwoch in Gelsenkirchen gegen Schweden absagen müssen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%