Fußball Bundesliga
Kellerduell in Duisburg endet ohne Sieger

Im Kellerduell zwischen dem MSV Duisburg und Arminia Bielefeld kam es zu einem 1:1 (1:0)-Unentschieden. Die Führung für die "Zebras" durch Ahanfouf (42.) glich der Bielefelder Vata in der 52. Minute aus.

Zwei Tage nach der Trennung von Trainer Norbert Meier befindet sich Bundesligist MSV Duisburg auch sportlich in der Krise. Unter Interimstrainer Heiko Scholz kam der Aufsteiger gegen Arminia Bielefeld nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus und bleibt nach dem fünften Spiel in Folge ohne Sieg mit elf Punkten auf einem Abstiegsplatz. Die Gäste warten ebenfalls seit fünf Begegnungen auf einen Erfolg und liegen mit 17 Zählern weiter im unteren Mittelfeld der Tabelle.

Abdelaziz Ahanfouf hatte den MSV in der 42. Minute in Führung gebracht, Fatmir Vata glich nach der Pause (52.) für die Ostwestfalen aus. Der MSV verlor zudem in der 69. Minute Markus Kurth mit der Gelb-Roten Karte.

Nachdem Coach Meier am Donnerstag nach seinem Kopfstoß gegen den Kölner Albert Streit und seinem vorläufigen Berufsverbot durch das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) entlassen worden war, erwischten die Gastgeber vor 19 143 Zuschauern in der MSV-Arena den besseren Start. Allein der marokkanische Nationalspieler Ahanfouf hatte in der Anfangsphase dreimal die Führung auf dem Fuß. In der dritten und zehnten Minute verfehlte der Stürmer das Tor der Gäste nur knapp, in der fünften Minute traf er nur den Pfosten.

MSV-Interimscoach Scholz, der auf sieben verletzte Spieler und den gesperrten Thomas Baelum verzichten musste, hatte sein Team ungewohnt offensiv aufgestellt und mit Peter van Houdt neben Ahanfouf und Markus Kurth eine dritte Spitze aufgeboten. Doch nach einer Viertelstunde verflachte die Partie, beide Mannschaften leisteten sich zahlreiche Fehlpässe und Ballverluste. Trotzdem boten sich den Bielefeldern David Kobylik (14.) und Sibusiso Zuma (22.) gute Chancen.

Drei Minuten vor der Pause nutzte Ahanfouf eine Flanke von Van Houdt per Kopf zu seinem fünften Saisontreffer. Er ist damit der erfolgreichste Torschütze des Aufsteigers. Nach dem Wechsel kamen hingegen die Gäste mit mehr Schwung aus der Kabine. Angetrieben von Detlev Dammeier und Kobylik erhöhte die Arminia den Druck und wurde durch den sehenswerten Schuss von Vata belohnt. Dabei hatte der eingewechselte Duisburger Kai Michalke Gegenspieler Vata ungedeckt gelassen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%