Fußball Bundesliga
Kentsch kündigt Gespräche mit von Heesen an

Die Zukunft von Thomas von Heesen wird in Kürze geklärt. Darauf hofft zumindest Arminia Bielefelds Geschäftsführer Roland Kentsch, der deshalb über den Verbleib des Coachs keine Wasserstandsmeldungen mehr hören will.

Der Druck wächst, Arminia reagiert. Bielefeld und Trainer Thomas von Heesen werden nun doch bereits in Kürze Vertragsverhandlungen aufnehmen. "Ich habe mit Thomas von Heesen und seinem Berater Wolfgang Vöge abgesprochen, dass wir in Kürze die Möglichkeit einer weiteren Zusammenarbeit klären", sagte Finanz-Geschäftsführer Roland Kentsch der Neuen Westfälischen. Bis dahin seien beide Partien übereingekommen, keine Wasserstandsmeldungen mehr abzugeben. "Ich hoffe, dass sich beide Seiten daran halten", sagte Kentsch. Er gehe davon aus, "dass wir es miteinander hinbekommen", eine rasche Einigung sei aber nicht zu erwarten: "Das ist immer so, wenn es auch ums Geld geht."

In den letzten Wochen hatten die Klub-Verantwortlichen und der Trainer des Bundesliga-Überraschungsteams mehrfach über die Öffentlichkeit Diskussionen über eine gemeinsame Zukunft ausgetragen.

"Diese öffentliche Diskussion schadet unserem Verein und muss ganz schnell ein Ende finden", forderte Präsident Hans-Hermann Schwick und nahm dabei vor allem den angeblich von Borussia Dortmund umworbenen Coach in die Pflicht: "Von Heesen muss begreifen, dass es nicht über die Medien geht."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%