Fußball Bundesliga
Klopp: "Lasse mich nicht verrückt machen"

Nach der 0:1-Niederlage bei Hannover 96 wird die Situation für den FSV Mainz 05 immer prekärer. Trainer Jürgen Klopp sprach nach der Partie mit der Presse und zeigte dabei Kampfgeist: "Wir werden weiter hart arbeiten."

Der FSV Mainz 05 wartet weiter auf den zweiten Saisonsieg. Am Samstag unterlag die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp bei Hannover 96 0:1. Anschließend stellte sich der Coach den Fragen der Journalisten.

Frage: "Die Situation für den FSV Mainz 05 wird immer prekärer, wie beurteilen Sie die Lage?"

Jürgen Klopp: "Sicherlich ist die Situation nicht zufriedenstellend. Aber wir werden nicht den Kopf in den Sand stecken. Es sind noch drei Spiele bis zur Winterpause, da werden wir mit aller Macht versuchen, so viele Punkte wie möglich zu holen."

Frage: "Sie sind nach der Niederlage in Hannover aber nicht gut auf Schiedsrichter Herbert Fandel zu sprechen..."

Klopp: "Das ist ja kein Wunder. Denn vor dem Siegtreffer von Hannover wären wir eigentlich in Führung gegangen. Das Eigentor von Vinicius hätte uns gut getan. So einen Treffer kann man auch geben. Ich habe mir die Szene ein paar Mal angesehen, für mich war das ganz klar ein passives Abseits, wenn überhaupt. Das ist ein hartes Brot."

Frage: "Unter dem Strich steht aber das zwölfte Bundesligaspiel ihrer Mannschaft in Folge ohne Sieg. Wie wollen Sie diese Negativserie beenden?"

Klopp: "Wir werden weiter hart arbeiten und auch den Glauben an uns nicht verlieren. Es wird schon bald der Zeitpunkt kommen, wo wir auch wieder das Gefühl eines Sieges spüren werden. Ich lasse mich nicht verrückt machen, auch wenn das heute wieder eine weitere Kerbe für uns war."

Frage: "Worauf gründen Sie denn Ihren Optimismus?"

Klopp: "Wir hatten auch in Hannover die ein oder andere gute Möglichkeit, vor allem durch Standards. Die haben im Training zuletzt hervorragend geklappt, im Spiel läuft dann aber einiges schief. Das müssen wir natürlich ändern."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%