Fußball Bundesliga
Klose, der HSV und die Bayern als Liga-Highlights

Laut einer Umfrage der Fachzeitschrift Kicker sind Miroslav Klose als bester Feldspieler, der Hamburger SV als Überraschungsmannschaft und Bayern München als großer Titelfavorit die Highlights nach der Hinrunde.

16 Treffer in der Hinserie haben Miroslav Klose bei der traditionellen Meinungsumfrage der Fachzeitschrift Kicker unter 249 Bundesligaprofis den Titel als bester Feldspieler eingebracht. Zur Überraschungsmannschaft wurde der Hamburger SV gekürt, während der FC Bayern als großer Favorit auf den Meistertitel gesehen wird.

Demnach landete Werder-Stürmer Klose, der die Torschützenliste anführt, in der Kategorie "Bester Feldspieler" mit 38,3 Prozent klar vor dem Hamburger Spielmacher Rafael van der Vaart (22,5) und Teamkollege Tim Borowski (13). Als bester Torhüter setzte sich überraschend Robert Enke von Hannover 96 (22,9) knapp vor Nationalkeeper Oliver Kahn von Bayern München (21,6) durch.

Die beste Hinrunden-Bilanz aus 42 Jahren Bundesliga für Meister Bayern München hat offenbar auch die Konkurrenz beeindruckt. Geht es nach den Protagonisten, steht der Titelträger 2006 bereits fest: Acht von zehn Profis glauben an eine erfolgreiche Titelverteidigung des Rekordmeisters. Erst mit beachtlichem Abstand folgen die Herausforderer Werder Bremen (10,2) und Hamburger SV (8,6).

Duisburg, Kaiserslautern und Köln als Abstiegsaspiranten

Auch bei der Abstiegsfrage sind sich die Fußballer einig: Demnach steigen in dem MSV Duisburg (83,8), dem 1. FC Kaiserlautern (82,5) und dem 1. FC Köln (56,6) genau die Vereine ab, die nach der Hälfte der Saison derzeit die Abstiegsränge bekleiden.

Mit überwältigender Mehrheit (53,3) sehen die Profis in dem Tabellenzweiten Hamburger SV die größte Überraschung der Saison. Größten Anteil daran hat nach Meinung der Bundesliga-Spieler HSV-Trainer Thomas Doll, der mit 57,5 Prozent als Hinrunden-Gewinner bei den Trainern gewählt wurde. Doll hatte das Team in der vergangenen Saison im Abstiegskampf übernommen und in dieser Spielzeit auf einen Champions-League-Platz geführt.

Dagegen enttäuschten aus Sicht der Akteure vor allem die Mannschaften von Tabellenschlusslicht 1. FC Kaiserslautern (36,8) und Bayer Leverkusen (21,8). Der Trainer-Verlierer der Hinrunde ist laut der Umfrage der Mitte Dezember beim 1. FC Köln entlassene Uwe Rapolder (21,3). Auf Platz zwei wählten die Profis in dieser Kategorie Norbert Meier, der nach der Kopfstoß-Affäre gegen Kölns Albert Streit ebenfalls im Dezember beim MSV Duisburg seinen Trainerstuhl räumen musste und für drei Montate gesperrt wurde.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%