Fußball Bundesliga
Klose muss nach OP lange Pause einlegen

Rekordmeister Bayern München muss sechs bis acht Wochen auf Nationalstürmer Miroslav Klose verzichten. Klose wurde bereits Montagnachmittag am Sprunggelenk operiert.

Nationalstürmer Miroslav Klose vom deutschen Rekordmeister Bayern München droht das vorzeitige Saisonende. Der WM-Torschützenkönig von 2006 wurde am Montagnachmittag in der Schweiz erfolgreich am rechten Sprunggelenk operiert und wird voraussichtlich frühestens in sechs Wochen wieder am Mannschaftstraining teilnehmen. Dies teilte der Klub mit.

Klose muss allerdings keinen Gips tragen und kann mit Bewegungsübungen beginnen. Er wird den Münchnern aber auf jeden Fall im Champions-League-Viertelfinale fehlen und zudem den Großteil des Titelkampfes in der Bundesliga verpassen. Der letzte Bundesligaspieltag ist für den 23. Mai angesetzt. Auch für die WM-Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft gegen Liechtenstein (28. März) und in Wales (1. April) wird Klose nicht zur Verfügung stehen.

Klose war am Samstag im Punktspiel beim VfL Bochum (3:0) ohne Fremdeinwirkung umgeknickt. Dabei waren zwei Sehnenhalterungen im rechten Sprunggelenk gerissen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%