Fußball Bundesliga
Klose wird mit VDS-Trophäe für Fairplay geehrt

Nationalspieler Miroslav Klose hat die Fairplay-Trophäe des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS) erhalten. Der Angreifer wurde für seine Ehrlichkeit im letztjährigen Bundesligaspiel gegen Bielefeld ausgezeichnet.

Zum fairsten Sportler wurde ein Nationalspieler gewählt. Miroslav Klose hat seine Ehrlichkeit nicht nur viel Lob, sondern jetzt auch die Fairplay-Trophäe des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS) eingebracht. Der Angreifer von Werder Bremen wurde am Dienstag in Düsseldorf für sein vorbildliches Verhalten beim Bundesligaspiel zwischen Werder und Arminia Bielefeld am 30. April 2005 ausgezeichnet. Die von Box-Idol Max Schmeling ins Leben gerufene Trophäe überreichte Joachim Löw, Assistent von Bundestrainer Jürgen Klinsmann.

Nach einer Attacke von Bielefelds Keeper Mathias Hain an Klose hatte Fifa-Schiedsrichter Herbert Fandel aus Kyllburg in der 28. Minute beim Stand von 0:0 auf Strafstoß für Bremen entschieden und Hain die Gelbe Karte gezeigt. Der 27 Jahre alte Nationalspieler Klose machte Fandel jedoch darauf aufmerksam, "dass es kein Foul war. Der Bielefelder Torwart hat den Ball zuerst mit der Hand abgewehrt, dann bin ich in ihn reingerutscht". Fandel revidierte daraufhin seine Entscheidung. Die Partie gewann Werder dennoch mit 3:0.

Klose: "Für mich selbstverständlich"

"Das ist eine tolle Einstellung. Da hätten viele anders reagiert", hatte Hain seinen Kollegen damals gewürdigt. Für Klose ist sein Verhalten allerdings nichts Besonderes. "Es ist eine große Ehre für mich, dass ich diesen Preis erhalte. Aber es wundert mich schon ein bisschen. Für mich war das selbstverständlich. Ich würde es jederzeit wieder tun", sagte der Angreifer, der sich derzeit in Düsseldorf mit der Nationalmannschaft auf das Länderspiel am Mittwoch (20.30 Uhr/live im ZDF) in Dortmund gegen die USA vorbereitet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%