Fußball Bundesliga
„Königsblau" bittet Kuranyi zur Kasse

Stürmer Kevin Kuranyi vom FC Schalke 04 ist von seinem Verein mit einer Geldstrafe belegt worden. Der Nationalspieler war am Dienstag nach seiner Auswechslung in der Halbzeit des Zweitrunden-Spiels im DFB-Pokal beim 1. FC Köln (2:4 n. V.) in der Mannschaftskabine geblieben.

"Wir haben eine klare Regelung, dass sich ausgewechselte Spieler auf die Ersatzbank zu setzen haben. Ich habe mit Kevin heute darüber gesprochen, er wird eine Geldstrafe erhalten", erklärte Trainer Mirko Slomka am Mittwoch. Die Höhe der Summe ist nicht bekannt, richtet sich aber nach dem vor der Saison vom Mannschaftsrat festgelegten Strafenkatalog.

Kuranyi, der seit Wochen im Formtief steckt, wollte sich selbst nicht äußern. "Ich kann nachvollziehen, dass er nicht mit den Medien sprechen will, obwohl ich ihm geraten habe, sich zu stellen. Wahrscheinlich braucht er noch einen Tag, um das Ereignis zu verarbeiten", ergänzte Slomka.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%