Fußball Bundesliga
Krstajic wieder fit, Ze Roberto im Anmarsch

Schalke 04 steht vor der Verpflichtung des Brasilianers Ze Roberto, der in der kommenden Woche zur medizinischen Untersuchung erwartet wird. Unterdessen ist Mladen Krstajic wieder fit für einen Einsatz in Frankfurt.

Die Verpflichtung des Brasilianers Ze Roberto bahnt sich bei Vizemeister Schalke 04 an. Der Namensvetter des Nationalspielers vom Bundesligarivalen Bayern München, bürgerlich Jose Roberto de Oliveira, wird in der kommenden Woche zur medizinischen Untersuchung in Gelsenkirchen erwartet. "Falls alles klappt, wird er schon im Januar mit uns in die Vorbereitung auf die Rückrunde gehen", sagte Manager Andreas Müller am Donnerstag.

Der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler von Botafogo Rio de Janeiro ist derzeit verletzt, falls der medizinische Check aber positiv verläuft, dürfte er bei den Königsblauen einen Drei-Jahres-Vertrag bis 2011 unterschreiben. Schalke hat sich bereits im Falle des Transfers mit dem brasilianischen Erstligisten auf eine Ablösesumme geeinigt, über die beide Vereine Stillschweigen vereinbarten.

Die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka wird am 4. Januar 2008 die Vorbereitung aufnehmen und erstmals nach sechs Jahren wieder ein Wintertrainingslager beziehen. Dieses findet vom 6. bis 13. Januar in Belek/Türkei statt. Der Noch-Frankfurter Albert Streit, mit dem sich die Knappen bereits auf einen ab dem 1. Juli 2008 laufenden Vier-Jahres-Vertrag geeinigt haben, könnte der zweite Neuzugang sein, der im Winter im Revier anheuert. Müller will noch vor Weihnachten mit dem Eintracht-Vorstandsvorsitzenden Heribert Bruchhagen über einen vorzeitigen Wechsel Streits reden.

Entwarnung bei Krstajic

Im Bundesligaspiel am kommenden Samstag (15.30 Uhr/live bei Premiere) bei Eintracht Frankfurt kann Mladen Krstajic für die Schalker auflaufen. Der serbische Nationalspieler hatte am Mittwoch das Mannschaftstraining wegen Beschwerden im linken Knie abbrechen müssen.

"Mladen hat am Donnerstag wieder das komplette Programm absolvieren können. Die plötzlichen Schmerzen traten auf, weil sich verklebtes Narbengewebe gelöst hatte", sagte Trainer Mirko Slomka. Krstajic hatte sich am 31. August im Spiel gegen Bayer Leverkusen (1:1) an dem betreffenden Knie einen Innenbandriss zugezogen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%