Fußball Bundesliga
Kuranyi und Azaouagh treffen für Schalke

Mimoun Azaouagh hat FC Schalke 04 vor einer Testspiel-Niederlage gegen den FC Kopenhagen bewahrt. Der Mittelfeldspieler traf wie auch Kevin Kuranyi (9.). Aufsteiger Hansa Rostock siegte bei Oberligist Altona 93 mit 7:2.

Gegen den FC Kopenhagen hat Rückkehrer Mimoun Azaouagh den Bundesligisten FC Schalke 04 vor einer Testspiel-Niederlage bewahrt. Im Trainingslager in Bad Radkersburg erzielte der in der letzten Saison an seinen Ex-Klub Mainz 05 ausgeliehene Mittelfeldspieler das Tor zum 2:2 (1:2)-Endstand acht Minuten vor dem Ende. Zudem traf Kevin Kuranyi (9.) vor 3 000 Zuschauern für den Vizemeister. Die Tore für den dänischen Titelträger markierten Michael Gravgaard und Morten Nordstrand im ersten Durchgang.

Schalkes Trainer Mirko Slomka setzte in Österreich seine derzeit vermeintlich stärkste Elf ein, in der Ivan Rakitic als einziger Neuzugang in der Anfangself stand. Nächster Testgegner der Königsblauen in Bad Radkersburg ist am Samstag (18.05 Uhr, live im DSF) der englische Premier-League-Klub FC Middlesbrough.

Hansa schießt sich warm

Aufsteiger Hansa Rostock hat dagegen auch sein zweites Testspiel im Hinblick auf die kommende Saison in der Bundesliga gewonnen. Bei Oberligist Altona 93 kam die Mannschaft von Trainer Frank Pagelsdorf zu einem 7:2 (5:1)-Erfolg. Zafer Yelen und Enrico Kern waren mit je zwei Toren die besten Torschützen für Hansa. Bei den Rostockern war auch Rene Klingbeil 90 Minuten mit von der Partie. Der frühere Abwehrspieler vom Hamburger SV absolviert derzeit ein Probetraining bei den Rostockern.

Dortmund verliert Test gegen Young Boys

Borussia Dortmund hat im Trainingslager in der Schweiz den Einzug ins Turnierfinale von Bern verpasst. Im Halbfinale unterlag das Team von Trainer Thomas Doll mit 1:3 im Elfmeterschießen gegen Gastgeber Young Boys. Die reguläre Spielzeit war torlos zu Ende gegangen.

Die Schweizer treffen im Endspiel auf Galatasaray Istanbul mit Trainer Karl Heinz Feldkamp. Der BVB spielt am Donnerstag gegen RSC Anderlecht um Platz drei.

Vor 16 000 Zuschauern avancierte Berns Torhüter Marco Wölfli zum Matchwinner. Der Keeper entschärfte drei Strafstöße der Westfalen. Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit hatte der Dortmunder Neuzugang Diego Klimowicz nur die Latte getroffen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%