Fußball Bundesliga
Kurioser Unfall beendet Hinrunde für Pröll

Eintracht Frankfurt muss die gesamte Hinrunde auf Torhüter Markus Pröll verzichten. Der 30-Jährige zog sich nach einem Testspiel in Hofheim eine Schultereckgelenk-Sprengung zu.

Ein kurioser Unfall hat der Leidensgeschichte von Torhüter Markus Pröll vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt ein weiteres Kapitel hinzugefügt: Der 30-Jährige stürzte am Dienstagabend nach einem Testspiel gegen den SV Hofheim (20:0) beim Ansturm der Autogrammjäger über ein kleines Mädchen und zog sich dabei eine Schultereckgelenk-Sprengung zu. Die Eintracht bestätigte auf Anfrage des Sport-Informations-Dienst SID eine entsprechende Meldung von kicker-online.

Pröll, der in den vergangenen Jahren immer wieder von schweren Verletzungen zurückgeworfen wurde, fehlt der Eintracht voraussichtlich mindestens bis zur Winterpause. Laut des Frankfurter Mannschaftsarztes Dr. Christoph Seeger sei eine Operation unumgänglich.

Für Pröll soll U23-Torhüter Andreas Rössl in den Profikader nachrücken. Auch der ehemalige Schalker Ralf Fährmann, den die Eintracht vor Saisonbeginn verpflichtete, fehlt derzeit wegen eines Mittelhandbruchs verletzungsbedingt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%