Fußball Bundesliga
Lehmann fordert Schadenersatz von Werbeagentur

Torwart Jens Lehmann fordert 50 000 Euro Schadenersatz von einer Werbeagentur, nachdem diese Plakate mit einem nicht genehmigten Bild von ihm aufgehängt hatte.

Ex-Nationaltorhüter Jens Lehmann vom Bundesligisten VfB Stuttgart fordert von einer Werbeagentur 50 000 Euro Schadenersatz. Grund ist eine von Lehmann nicht genehmigte Abbildung eines Bildes von ihm auf einem Werbeplakat.

Beim ersten Verhandlungstag am Donnerstag vor dem Landgericht Frankfurt/Main konnten sich beide Parteien nicht auf einen Vergleich einigen. Das Urteil soll nun am 12. März verkündet werden.

Die beklagte Frankfurter Werbeagentur bot Lehmanns Anwalt die nachträgliche Zahlung von 22 000 Euro an. Ein vom Gericht gemachter Vergleichsvorschlag über eine Lizenzgebühr von 30 000 Euro lehnte das Unternehmen ab.

Die Firma hatte ein etwa 20 Quadratzentimeter großes Bild von Lehmann auf ein Werbebanner gedruckt, mit dem in 32 Kaufhäusern und Sportgeschäften für ein Laufband-Gerät geworben wurde. Unter dem Titel "Unsere Fans" waren auf dem Banner neben Lehmann unter anderem Nationalstürmer Miroslav Klose vom deutschen Meister Bayern München, Model Heidi Klum und Popstar Madonna zu sehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%