Fußball Bundesliga
Leverkusen feiert späten Sieg gegen Duisburg

Dimitar Berbatow hat das Westderby zwischen Bayer Leverkusen und dem MSV Duisburg entschieden: Der bulgarische Stürmer traf nach einer turbulenten Partie zum 3:2 für die Gastgeber.

Auch Jürgen Kohler konnte die Negativ-Serie des MSV Duisburg in der Bayarena von Leverkusen nicht stoppen. Der Welt- und Europameister, von März bis Juni 2004 und unterm Bayer-Kreuz als Sportdirektor tätig, verlor mit den "Zebras" bei Bayer etwas unglücklich mit 2:3 (1:2).

Bundesliga-Aufsteiger Duisburg wartet seit 1980 auf einen Sieg in Leverkusen. Nach einem Blitzstart führte die Mannschaft von Trainer Michael Skibbe durch Paul Freier (7.) und Tranquillo Barnetta (9.) mit 2:0. Der Slowene Klemen Lavric mit einem Doppelpack (42. und 65.) konnte für den MSV ausgleichen. Nach dem Platzverweis von Duisburgs Marino Biliskov (77.) sorgte Dimitar Berbatow mit seinem neunten Saisontor fünf Minuten vor dem Abpfiff für den Bayer-Sieg.

Eine Woche nach dem 4:7-Desaster auf Schalke hatte Bayer-Trainer Michael Skibbe die Mannschaft auf vier Positionen geändert. Unter anderem stand Jens Nowotny erstmals seit dem 19. Februar 2005 in Nürnberg, wo er seinen vierten Kreuzbandriss erlitten hatte, in der Anfangsformation. Bayer war gegen den Aufsteiger von Beginn an hoch überlegen und schien nach dem schnellen 2:0 das Spiel locker nach Hause zu bringen. Aber die Gastgeber zauderten zu viel, vergaben zu viele hochkarätige Chancen und mussten drei Minuten vor der Pause das 1:2 hinnehmen.

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten war Leverkusen weiter tonangebend, aber Zählbares kam zunächst nicht heraus, denn der Ukrainer Andrej Woronin traf in der 60. Minute nur den Pfosten.

Der MSV kam mit zunehmender Spieldauer immer besser ins Schwung und gestaltete die Partie mit Kampfgeist und Laufbereitschaft mehr und mehr ausgeglichen und stand nicht mehr so unter Druck wie zuvor, zumal das Skibbe-Team mehr und mehr seine Linie verlor.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%