Fußball Bundesliga
Leverkusen schaltet Angstgegner Bochum aus

Bayer Leverkusen hat sich am fünften Bundesliga-Spieltag mit 2:0 (0:0) gegen den VfL Bochum durchgesetzt. Karim Haggui (62.) und Manuel Friedrich (87.) treffen für das Team von Trainer Michael Skibbe.

Bayer Leverkusen hat seine schwache Bilanz gegen den VfL Bochum mit einem Arbeitssieg aufpoliert: Im Westduell setzte sich der Werksklub insgesamt etwas glücklich 2:0 (0:0) durch, wobei Innenverteidiger Karim Haggui in der 62. Minute per Kopfball und Manuel Friedrich (88.) erfolgreich waren. Haggui verwertete einen Freistoß von Nationalspieler Bernd Schneider, Friedrich legte in der Schlussphase nach. In den letzten vier Spielzeiten hatten die Bochumer dreimal in der Leverkusener Bayarena gewonnen.

Zum Zeitpunkt des ersten Tores waren die Westfalen nur noch zu Zehnt, denn Außenverteidiger Marc Pfertzel hatte acht Minuten zuvor wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen. Pfertzel hatte unnötigerweise an der Außenlinie Schneider mit einer groben Attacke zu Fall gebracht.

Bechmann scheitert doppelt

Vor allem in den ersten 45 Minuten besaßen die Bochumer, nach vier Spieltagen Tabellenzweiter, eindeutig die klareren Chancen. Der Däne Tommy Bechmann besaß innerhalb weniger Sekunden in der siebten Minute gleich zweimal die Chance zum Führungstreffer. Hinzu kam in der 38. Minute eine weitere Möglichkeit, die der Skandinavier ebenfalls vergab.

Die Gastgeber taten sich über weite Strecken sehr schwer. Gegen den gut gestaffelten VfL war vor allem das Spiel ohne Ball mangelhaft, es konnten kaum einmal Überraschungsmomente gesetzt werden. Bochum unterstrich, weshalb die Mannschaft sich in den ersten Runden so gut aus der Affäre gezogen hatte. Nach dem Platzverweis für Neuzugang Pfertzel übernahm Bayer jedoch klar das Spielgeschehen und schnürte die dezimierten Gäste in der eigenen Hälfte ein.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%