Fußball Bundesliga
Löw: Sander wurde demontiert

Bundestrainer Joachim Löw hat sich der prominenten Kritik an der Entlassung von Petrik Sander als Trainer von Bundesligist Energie Cottbus angeschlossen und die Führungsetage des Klubs kritisiert.

Joachim Löw hat die Entlassung von Petrik Sander als Trainer von Bundesligist Energie Cottbus kritisiert. "Petrik Sander hat unter den Bedingungen in Cottbus Außergewöhnliches geleistet, ist bei den Kollegen fachlich und menschlich anerkannt", sagte der 47 Jahre alte Bundestrainer in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung und fügte an: "Leider wurde er in den letzten Wochen demontiert."

Löw schließt sich damit einer Reihe von Fußball-Prominenten an, die nach der Beurlaubung Sanders am Sonntag das Verhalten der Cottbuser Führungsriege um Präsident Ulrich Lepsch kritisierten. So hatten auch Meister-Coach Armin Veh, dessen Vertrag beim VfB Stuttgart trotz schwachem Saisonstart sogar um ein Jahr verlängert wurde, Wolfsburgs Trainer Felix Magath und Bayern Münchens Präsident Franz Beckenbauer Position für Sander ergriffen.

Der 46-Jährige war einen Tag nach der 1:2-Niederlage am Samstag gegen den VfL Wolfsburg bei nur zwei Punkten aus sechs Spielen als Cheftrainer entlassen worden. Ein Nachfolger wurde bislang nicht gefunden, in den Medien wird unter anderem über Michael Frontzeck, Jürgen Kohler, Ulf Kirsten und Jörg Berger spekuliert. "99 Prozent der gehandelten Namen sind falsch", sagte Pressesprecher Ronny Gersch. Amateur-Coach Heiko Weber wird als Interimstrainer das Tabellenschlusslicht am Mittwoch (20.00 Uhr/live bei Premiere) im Spiel bei Rekordmeister Bayern München betreuen.

Weber will entgegen erster Aussagen doch um seinen Platz auf dem Trainerstuhl kämpfen: "Man muss zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein und dann seine Chance nutzen." Bei seinem ersten Mannschaftstraining schwor der 42-Jährige sein Team mit einer Motivationsrede ein: "Ich sehe hier mindestens 18 Top-Leute vor mir sitzen, das wird ja wohl reichen." Man fahre nach München, "um dort etwas zu holen".

Weber verzichtet auf viele Umstellungen im Team. Einzig Jiayi Shao wird neu in die Startelf kommen, und Mariusz Kukielka rückt von der Innenverteidigung ins defensive Mittelfeld vor.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%