Fußball Bundesliga
Madlung sichert Hertha Remis gegen den "Club"

Hertha BSC Berlin hat dank Alexander Madlung gegen den 1. FC Nürnberg ein 1:1 (0:0) erreicht. Die Führung durch Iwan Sajenko glich der Abwehrmann in der 86. Minute per Kopf aus.

Alexander Madlung hat eine triumphale Rückkehr von Hans Meyer an seine alte Wirkungsstätte verhindert. Der Verteidiger erzielte vier Minuten vor Schluss den 1:1 (0:0)-Ausgleichstreffer für Hertha BSC Berlin gegen den 1. FC Nürnberg. Damit verpasste der frühere Hertha-Trainer Meyer mit dem Club den dritten Auswärtssieg in Serie. In der Saison 2003/2 004 hatte der Trainer-Oldie die Berliner vor dem Abstieg bewahrt. Berlin überwintert dadurch auf einem Europapokal-Platz.

Vor 30 149 Besuchern musste Hertha-Trainer Falko Götz erneut auf zahlreiche Stammkräfte verzichten. In der Innenverteidigung vertraute er diesmal dem jungen Christopher Samba, der Sofian Chahed ersetzte. Andreas Neuendorf rückte für den gesperrten Marcelinho ins Mittelfeld. Immerhin kehrte Marko Pantelic nach seiner Europacup-Pause in den Sturm zurück. Bei Nürnberg rückte Dominik Reinhardt auf die rechte Abwehrseite. Für ihn blieb Thomas Paulus auf der Bank.

Hertha tat sich zunächst schwer. Nürnberg stand kompakt und ließ den Berlinern wenig Raum zum Spielaufbau. Ihrerseits sorgten die Franken in der ersten halben Stunde mit zahlreichen schnellen Vorstößen für Gefahr vor dem Tor der Gastgeber. Ivica Banovic zielte bei Nürnbergs bester Offensivaktion nur knapp am Tor vorbei (14.).

Berlin benötigte eine lange Anlaufzeit, um die Gäste in Verlegenheit zu bringen. Das Signal setzte Yildiray Bastürk, der nach langem Ball von Samba alleine auf Raphael Schäfer im FCN-Tor zumarschierte, aber scheiterte. Diese Szene war offenbar der Wendepunkt in der Berliner Offensiv-Lethargie. Fortan lief das Spiel nach vorne vor allem über Bastürk und den Brasilianer Gilberto wesentlich gefälliger als zu Beginn.

Hertha verpasste eine mögliche Halbzeitführung, konnte aber optimistisch in die Pause gehen. Nach dem Wechsel war es erneut Bastürk, den Nürnbergs Kapitän Mario Cantaluppi in letzter Sekunde entscheidend störte. Doch plötzlich gelang Nürnberg die zu diesem Zeitpunkt überraschende Führung, als Iwan Sajenko, vom starken Banovic bedient, Christian Fiedler im Hertha-Tor keine Chance ließ.

Der vermeintliche Ausgleich fiel bereits drei Minuten später, doch der gute Schiedsrichter Babak Rafati (Hannover) hatte ein Foul des Torschützen im Strafraum erkannt. In der Folge drängte Hertha weiter auf den Ausgleich. Vor allem dem fleißigen Marko Pantelic war das Bemühen um seinen fünften Saisontreffer deutlich anzumerken. Allerdings war der Serbe nicht vom Glück verfolgt und hatte zugleich in Marek Nikl einen an diesem Abend hellwachen Verteidiger neben sich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%