Fußball Bundesliga: Magath: "Ballack hat sich viel vorgenommen"

Fußball Bundesliga
Magath: "Ballack hat sich viel vorgenommen"

Während des Trainingslagers des FC Bayern in Dubai hat Trainer Felix Magath besonders viel Freude an Michael Ballack und Roy Makaay. Auch Neuzugang Julio dos Santos hätte sich bislang "gut eingebracht."

Momentan weilt Trainer Felix Magath mit dem FC Bayern in Dubai. Während Michael Ballack dort "sehr konzentriert arbeitet", müsse man nach den Vorstellungen Magaths mittelfristig wieder einen Nachwuchsmann aus der eigenen Jugend an die erste Mannschaft heranführen.

sid: "Felix Magath, Sie sind mit Ihrer Mannschaft seit vergangenem Samstag im Trainingslager in Dubai. Welche Spieler haben sich in der Vorbereitung bislang besonders hervorgetan?"

Felix Magath: "Es wird den einzelnen Spielern nicht gerecht, wenn man untereinander vergleicht. Mein Vergleich ist der mit der Vergangenheit. In den letzten Trainingseinheiten fällt zum Beispiel Michael Ballack auf, der sehr konzentriert arbeitet. Bei ihm hat man den Eindruck, dass er sich viel vorgenommen hat für die Rückrunde. Das gilt übrigens auch für Roy Makaay."

sid: "Wie fügt sich Neuzugang Julio dos Santos ein?"

Magath: "Bislang hat sich Julio gut eingebracht. Am Anfang war ich sogar ein bisschen überrascht, wie gut er bei den Trainingseinheiten mitgemacht hat. Aber mittlerweile wirkt er schon ein bisschen müde. Was aber ganz normal ist, er wird eben eine Eingewöhnungszeit brauchen."

sid: "Sie haben zuletzt einen Ersatz für Michael Ballack gefordert, falls er den Klub am Saisonende verlassen sollte. Dass ein Spieler intern heranreift, der die Position von Ballack einnehmen könnte, glauben Sie nicht?"

Magath: "Natürlich kann jemand heranreifen, aber das dauert etwas länger. Jeder wird auch im nächsten Jahr hohe Erwartungen an den FC Bayern stellen. Wenn er gehen sollte, und auch wenn andere dann mehr Verantwortung übernehmen, glaube ich, dass wir einen Spieler brauchen, der die Veranwortung sucht und der mit Willen viel macht."

sid: "Wäre ein Ersatz auch aus der Bundesliga denkbar?"

Magath: "Ich glaube nach wie vor, dass Ballack bleibt, deswegen mache ich mir da nicht so große Gedanken was den Ersatz angeht. Aber ich gehe schon davon aus, dass so ein Spieler für uns auch in der Bundesliga zu finden wäre."

sid: "Fehlt auch Ihrer aktuellen Mannschaft noch so eine Führungspersönlichkeit, um die gleiche Kühlheit wie beispielsweise der FC Chelsea an den Tag zu legen?"

Magath: "Wenn man schon Mannschaften vergleichen will, dann ist es so, dass wir fußballerisch besser sind als Chelsea, die größere mentale Stärke aber bei Chelsea liegt. Deshalb denke ich, dass so ein Spielertyp, den ich angesprochen habe, ein Gewinn für uns wäre."

sid: "Sehen Sie denn den Bedarf, weitere Spieler zu verpflichten, beispielsweise einen Stürmer, um das absolute Top-Niveau zu erreichen?"

Magath: "Weiteren Bedarf an Verstärkungen für die neue Saison sehe ich nicht. Im Moment sind wir glücklich mit dem, was wir haben. Wenn Roque Santa Cruz zurückkehrt, haben wir vier Top-Stürmer, das ist ausreichend. Wir müssen mittelfristig sehen, dass wir wieder einen Nachwuchsmann wie Paolo bei den Amateuren finden, der langsam heranwächst."

sid: "Dass Ihr Vertrag bislang noch nicht verlängert worden ist, betrachten Sie mit großer Gelassenheit, wie Sie sagen. Wäre eine frühzeitige Verlängerung für Sie nicht wünschenswert?"

Magath: "Dieser Prozess, Trainer bei schlechten Leistungen zu entlassen, hat sich durchgesetzt, deshalb muss auch ich das im Kopf haben. Ein großer, längerfristiger Vertrag würde mir also gar nicht helfen. Denn ich bin nicht daran interessiert, irgendwo zu arbeiten, wo ich nicht mehr hinpasse oder nicht mehr gewollt bin und es mir keinen Spaß mehr macht. Ich würde mich freuen, wenn ich beim FC Bayern noch ein paar Jährchen arbeiten könnte. Aber die Mechanismen des Geschäfts greifen sicher auch irgendwann beim FC Bayern. Der Verein wird sich sicher nicht den Luxus erlauben und es so wie der SC Freiburg machen. Deswegen mache ich mir keine Illusionen, dass auch meine Arbeit beim FC Bayern irgendwann beendet sein wird."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%