Fußball Bundesliga
Magath: "Ergebnis schreit nach Konsequenzen"

Nach dem Schalker 0:5-Debakel beim 1. FC Kaiserslautern spricht S04-Trainer Felix Magath im Interview über die Gründe für die Pleite und droht seinen Spielern mit Konsequenzen.

Der 3:0-Gala gegen Olympique Lyon in der Champions League folgte für den FC Schalke 04 das 0:5-Debakel in der Bundesliga gegen Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern. Im Interview bezieht S04-Trainer Felix Magath nach der herben Pleite bei den "Roten Teufeln" Stellung.

Frage: "Herr Magath, Ihre Mannschaft spielte in Kaiserslautern desolat. Wie haben Sie die Begegnung gesehen?"

Felix Magath: "Wir sind die Partie völlig verkehrt angegangen. Wir haben keine Einstellung gefunden. Einige Spieler haben anscheinend noch vom internationalen Fußball geträumt. Anders ist es nämlich nicht zu erklären, dass eine Mannschaft, die gegenüber dem Spiel unter der Woche gegen Benfica Lissabon (Magath meinte Olympique Lyon, Anm. d. Red.) nur auf einer Position verändert war, drei Tage später so desolat spielt."

Frage: "Gehen Sie nun einfach zur Tagesordnung über oder werden Sie etwas Besonderes machen?"

Magath: "Ich brauche nichts Besonderes zu machen. Dieses Ergebnis schreit nach Konsequenzen."

Frage: "Wissen Sie schon, wie diese Konsequenzen aussehen werden?"

Magath: "Nein, die habe ich mir noch nicht ausgedacht. Aber ich habe ja genügend Zeit dafür."

Frage: Ihr Kapitän Manuel Neuer hat gesagt, dass man mit solchen Leistungen absteigt. Sehen Sie das ähnlich?"

Magath: "Manuel hat recht. Wenn wir jedes Spiel so spielen, wird es nicht ganz reichen für die Liga. Zum Schluss war sogar Aufgeben angesagt. Nur Manuel, Christoph Metzelder und Jefferson Farfan wollten gewinnen. Dieses Gefühl habe ich bei den anderen Spielern nicht gehabt."

Frage: "Haben Sie Verständnis für den unüberhörbaren Frust der Fans?"

Magath: "Natürlich. Die Spieler wissen wohl nicht, was die Fans alles investieren für so eine Reise. Es gibt Spieler, die das wohl nicht interessiert."

Frage: "Ist die Champions-League-Belastung eine Erklärung für die Niederlage?"

Magath: "Natürlich hatte das Spiel vom Mittwoch Einfluss. Es gibt zu viele Spieler bei uns, die die Champions League zu stark bewerten und nicht begreifen, dass die Bundesliga unser Tagesgeschäft ist und man da gefälligst Leistung bringen muss."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%