Fußball Bundesliga
Magath spricht sich für "Van the Man" aus

Felix Magath, Trainer von Bayern München, liegt viel an einer Verpflichtung des Niederländers Ruud van Nistelrooy. "Er ist einer der besten Stürmer der Welt", so der Coach über "Van the Man" von Manchester United.

Trainer Felix Magath vom deutschen Rekordmeister Bayern München plädiert eindeutig für die Verpflichtung des niederländischen WM-Stürmers Ruud van Nistelrooy. "Ruud van Nistelrooy ist einer der besten Stürmer der Welt. Alle Tage werden sich solche Gelegenheiten nicht ergeben, mit einem Top-Mann wie ihm zusammen zu kommen", sagte Magath.

Zuvor hatte bereits Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge den Torjäger geadelt, der bei der WM bislang einmal für die Niederlande getroffen hat. "Weltklasse, geradlinig, ehrlich. Ein Supertyp!", schwärmte Rummenigge. Auch von Präsident Franz Beckenbauer gibt es Zustimmung: "Wenn man so einen Spieler bekommen kann, dann muss man überprüfen, ob ein Transfer machbar ist."

Bis 2008 bei "Manu" unter Vertrag

Die Bayern-Führungsetage, die in regem Kontakt mit van Nistelrooys Berater Roger Linse steht, ist offenbar gewillt, für den 29-Jährigen vom 15-maligen englischen Meister Manchester United den vom Aufsichtsrat genehmigten Finanzrahmen zu sprengen. "Van the Man" steht bei "Manu" noch bis 2008 unter Vertrag, Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit besteht aber nach Dissonanzen mit Teammanager Sir Alex Ferguson auf beiden Seiten nicht mehr.Angeblich fordert "Manu" 15 Mill. Euro Ablöse.

Bislang haben die Bayern zusammen rund 20 Mill. Euro für die Transfers des deutschen Nationalstürmers Lukas Podolski (vom 1. FC Köln) und des belgischen Innenverteidigers Daniel van Buyten (vom Hamburger SV) ausgegeben. Auf der Einnahmeseite stehen rund drei Mill. Euro aus dem Transfer von Stürmer Paolo Guerrero zum HSV.

Zumindest theoretisch könnten die Transfererlöse der Bayern noch deutlich höher ausfallen. Nach den Spekulationen um das angebliche Interesse mehrerer europäischer Spitzen-Klubs an Linksverteidiger Philipp Lahm hat Beckenbauer diesen als nicht unverkäuflich bezeichnet. "Das ist eine Frage des Preises. Normal muss man so einen Spieler halten. Wenn die Transfersumme aber riesige Dimensionen annimmt, dann muss man sich beraten", erklärte der "Kaiser".

Geschäftsführer Peter Kenyon vom englischen Meister FC Chelsea dementierte derweil das angebliche Interesse des Klubs an Lahm: "Das ist nur Spekulation. Es gibt keine Überlegungen, Lahm unter Vertrag zu nehmen." Der 22 Jahre alte Lahm erklärte, er fühle sich sehr wohl in München und wisse, was er an dem Verein habe. Aber: "Man kann nie sagen: Ich bleibe für immer beim FC Bayern." Auch der 17-malige italienische Meister AC Mailand gilt als möglicher Interessent.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%