Fußball Bundesliga
Magath trifft Schalker Fans zum Friedensgipfel

Felix Magath will das Verhältnis zwischen seinem Klub Schalke 04 und dessen Anhängern verbessern. Am Donnerstag lädt der Trainer und Manager die Fans zum Friedensgipfel ein.

Trainer und Manager Felix Magath lädt die Fans des Bundesligisten Schalke 04 nach den jüngsten Pfiffen in der eigenen Arena zu einem Friedensgipfel am Donnerstag ein. "Das Verhältnis zwischen Fans und Verein ist schon seit einigen Jahren nicht besonders gut. In der Zeit ist vielleicht auch nicht genug passiert, um dieses zu pflegen", sagte Magath: "Man hatte eher den Eindruck, dass man das als selbstverständlich angesehen und nebeneinander hergelebt hat."

Bei der 0:1-Heimpleite gegen den SC Freiburg waren unter anderem der kroatische Nationalspieler Ivan Rakitic und der wechselwillige Brasilianer Rafinha Zielscheibe der Kritik der königsblauen Anhänger. "Viele Zuschauer waren mit der Leistung der Mannschaft nicht einverstanden. Das ist ihr gutes Recht. Die Leute müssen aber wissen, dass sie mit Pfiffen keinen Spieler besser machen, sondern ihm und dem gesamten Team schaden", sagte Magath.

An dem Treffen werden Abgeordnete des Schalker Fan-Club-Verbandes, des Fanprojekts, der Fan-Initiative, des FC Schalke 04 Supportersclub e. V. und der Ultras Gelsenkirchen teilnehmen. "Wir wollten Felix Magath schon seit einiger Zeit zu einem Kennenlerngespräch mit den Fangruppen einladen. Das hat bisher aus zeitlichen Gründen leider nicht geklappt", sagte der S04-Fanbeauftragte Rolf Rojek, zugleich Mitglied des Schalker Aufsichtsrats, dem Fachblatt Reviersport. "Nun ist das Thema wegen der jüngsten Ereignisse in den Medien ein wenig hochgekocht worden, doch wir erwarten einen konstruktiven und vernünftigen Dialog der Fans mit den sportlich Verantwortlichen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%