Fußball Bundesliga
Magaths 10 000 Euro-Geldstrafe vom DFB bestätigt

Felix Magath, Trainer des VfL Wolfsburg, muss die Geldstrafe in Höhe von 10 000 Euro zahlen. Dies bestätigte das Sportgericht des DFB nach der mündlichen Verhandlung am Donnerstag.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat die Geldstrafe in Höhe von 10 000 Euro gegen Trainer Felix Magath vom Bundesligisten VfL Wolfsburg erwartungsgemäß bestätigt. Magath war am 28. November im Einzelrichter-Verfahren sanktioniert worden. Dies hatte der VfL-Coach nicht akzeptiert und fristgerecht eine mündliche Verhandlung beantragt, nach der am Donnerstag die Bestätigung des Urteils stand.

Magath war am 22. November beim 4:1 des VfL gegen den VfB Stuttgart von Schiedsrichter Helmut Fleischer auf die Tribüne verwiesen worden, nachdem er laut DFB "dem Unparteiischen in der Halbzeit verbal sein Missfallen über dessen Leistung zum Ausdruck gebracht hatte". Fleischer hatte bereits nach dem Schlusspfiff zu Journalisten gesagt, dass bei den Äußerungen von Magath "die Tonart und Wortwahl nicht in Ordnung war", was er auch im Schiedsrichter-Bericht vermerkt hatte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%