Fußball Bundesliga
Mainz-Manager Heidel attackiert Skibbe

Die Partie zwischen dem 1. FSV Mainz 05 und Eintracht Frankfurt schlägt weiter hohe Wellen. FSV-Manager Christian Heidel bezeichnete Frankfurts Coach Michael Skibbe als "dumm".

Das Nachspiel in der Bundesliga zwischen dem FSV Mainz 05 und Eintracht Frankfurt schlägt knapp eine Woche nach dem 2:0 für Frankfurt im Rhein-Main-Derby weiter hohe Wellen. FSV-Manager Christian Heidel griff Eintracht-Coach Michael Skibbe verbal scharf an. "Würde ich ihn nicht besser kennen, würde ich denken, er ist dumm. Ich sehe da aber Strategie dahinter", sagte Heidel über Skibbe in der Bild-Zeitung: "Das ist Populismus."

Grund für die anhaltende Auseinandersetzung zwischen den Klubs war der Zwist zwischen Eintracht-Verteidiger Maik Franz und FSV-Stürmer Aristide Bance. Skibbe hatte Franz, der vom Vorwurf rassistischer Beleidigungen gegenüber Bance vom Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) freigesprochen wurde, verteidigt und den Mainzern "Heuchelei" vorgeworfen.

Heidel legte in Bezug auf Franz und Skibbe nach: "Ich wollte weder so einen Spieler noch so einen Trainer bei uns haben."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%