Fußball Bundesliga
Mainz trotz Rückstand mit Remis in Dortmund

Der FSV Mainz hat im Abstiegskampf einen wichtigen Auswärtspunkt geholt und sich bei Borussia Dortmund ein 1:1 (1:1)-Unentschieden erkämpft. Michael Thurk glich die BVB-Führung durch Christian Wörns aus.

Für Borussia Dortmund sind die Uefa-Cup-Plätze in weite Ferne gerückt. Wieder einmal verschenkten die Westfalen durch das 1:1 (1:0) gegen den FSV Mainz 05 wichtige Heimpunkte und blieben auch das vierte Spiel in Folge ohne Sieg. Den Gästen blieb am Ende eines mäßigen Bundesligaspiels trotz eines vergebenen Foulelfmeters von Mohamed Zidan (58.) der Trost, zumindest einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf aus der Dortmunder WM-Arena entführt zu haben. Doch der FSV wartet seit nunmehr sechs Spielen auf einen "Dreier" und hat nach dem Sieg von Nürnberg gegen Duisburg bereits zwei Zähler Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

Ausgerechnet der von Bundestrainer Jürgen Klinsmann ausgebootete Abwehrspieler Christian Wörns beendete nach exakt fünf Stunden mit seinem zweiten Saisontreffer (27.) die Dortmunder Torflaute. Die Mainzer kamen durch Michael Thurk (53.) zum Ausgleich, bevor Zidan fünf Minuten später einen Foulelfmeter an den Pfosten schoss und die Chance zum Führungstreffer der Gäste leichtfertig vergab. Dortmunds Junioren-Nationalspieler Markus Brzenska hatte zuvor Thurk im Strafraum zu Fall gebracht.

Zwar hatten die Dortmunder wie auch schon in der vorangegangenen Heimspielen wesentlich mehr Ballkontakte als der Gegner, doch im Angriff sprang für die Borussen nicht viel Zählbares heraus. Neben dem Führungtreffer von Wörns, dem allerdings ein Handspiel des 33-Jährigen vorausging, vergaben Salvatore Gambino sowie Ebi Smolarek in einer Gemeinschaftsproduktion die einzige Möglichkeit der Westfalen in der ersten Halbzeit.

Dortmund, das auf den verletzten Torhüter Roman Weidenfeller sowie Tomas Rosicky verzichten musste, tat sich sehr schwer gegen den Mainzer Abwehrriegel. Die Rheinhessen versuchten mit Kontern zum Erfolg zu kommen, konnten die Dortmunder Abwehr jedoch nur selten in Verlegenheit bringen. Nach dem Wechsel musste der Mainzer Nikolce Noveski nach einem Schuss von Sebastian Kehl auf der Linie klären, bevor Smolarek FSV-Torhüter Christian Wetklo mit einem Fallrückzieher prüfte. Dortmund stellte die spielerisch klar bessere Mannschaft, versuchte jedoch in der Schlussphase, mit der "Brechstange" den Siegtreffer zu erzielen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%