Fußball Bundesliga
Mainz verspielt Heimsieg gegen Duisburg

Mainz 05 hat zum Hinrunden-Abschluss zwei wichtige Punkte verschenkt. Am Bruchweg trennten sich die Rheinhessen vom MSV Duisburg mit 1:1, Antonio da Silva traf für Mainz, Uwe Möhrle markierte den Ausgleich.

Aufsteiger MSV Duisburg überwintert in der Bundesliga ohne Auswärtssieg auf einem Abstiegsplatz. Die Mannschaft von Interimstrainer Heiko Scholz kam zwar beim FSV Mainz 05 zu einem 1:1 (0:1), hat aber nach dem sechsten Spiel ohne Sieg lediglich zwölf Punkte nach der Hinrunde auf dem Konto. Die Gastgeber (16 Zähler) verpassten es, sich mit dem fünften Heimsieg entscheidend von den Abstiegsrängen abzusetzen. Die Führung der Mainzer erzielte Antonio da Silva in der 27. Minute per Freistoß, für den späten Ausgleich sorgte Uwe Möhrle in der 86. Minute.

Vor 20 000 Zuschauern am Bruchweg begann der FSV aggressiv und wollte so die Verunsicherung der ersatzgeschwächten Gäste nutzen. Doch MSV-Schlussmann Georg Koch parierte glänzend gegen Michael Thurk (2.) und da Silva (5.). Zwischen diesen beiden Szenen lag die einzige Chance der Gäste in der ersten Halbzeit. Nach einem Fehler von Nikolce Noveski vergab Mike Rietpietsch, der von Scholz als einzige Spitze aufgeboten wurde, in der dritten Minute aus guter Position.

Da Silva bringt Mainz in Führung

Danach verflachte die Partie zusehend. Besonders die Gäste leisteten sich zahlreiche Fehlpässe, aber auch das Team von Trainer Jürgen Klopp verlor zu viele Bälle im Spielaufbau. Bei da Silvas Führungstor hatte Koch darauf spekuliert, dass der Brasilianer den Ball über die Mauer zirkeln würde. Doch bei seinem zweiten Saisontor traf der Mittelfeldspieler in die Torwartecke.

Nach dem Wechsel übernahmen zunächst wieder die Hausherren das Kommando, doch Benjamin Weigelt (52.) und Benjamin Auer (53.) verpassten die Vorentscheidung. Danach kam der MSV besser ins Spiel, hatte jedoch zunächst Pech, als Dirk Lottner in der 62. Minute mit einem Freistoß nur den Pfosten traf. Auch ein Kopfball von Manndecker Thomas Baelum (65.) fand nicht den Weg ins Tor. Eine weitere große Chance vergab jedoch Peter van Houdt in der 73. Minute, als er den Mainzer Keeper Dimo Wache schon umkurvt hatte, dann aber nur das Außennetz traf. Vier Minuten vor dem Schlusspfiff fand Möhrle mit einem Schuss aus elf Metern dann doch noch den Weg ins Mainzer Netz.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%