Fußball Bundesliga
Meister Potsdam bleibt Spitzenreiter

Dank eines 4:0-Erfolgs beim SC Bad Neuenahr hat der deutsche Meister Turbine Potsdam am zehnten Spieltag die Tabellenführung der Frauen-Bundesliga behalten.

Der deutsche Meister Turbine Potsdam hat seine Tabellenführung in der Frauen-Bundesliga souverän verteidigt. Das Team von Trainer Bernd Schröder gewann beim SC Bad Neuenahr mit 4:0 (1:0) und machte auf den punktgleichen Verfolger FCR Duisburg (beide 26 Zähler) ein Tor gut. Der Pokalsieger gewann ohne EM-Torschützenkönigin Inka Grings (Sperre) mit 3:0 (1:0) bei Ligaschlusslicht SC Freiburg.

Auf Platz drei des Klassements konnte sich am zehnten Spieltag der 1. FFC Frankfurt verbessern. Eine Woche nach der bitteren Pleite in Potsdam (1:4) gewann die Hessinnen deutlich mit 6:1 (2:1) bei Tennis Borussia Berlin und haben einen Fünf-Punkt-Rückstand auf das Spitzenduo.

Der Tabellenfünfte Bayern München kommt nach seinem Achtelfinal-Aus in der Champions League auch in der Bundesliga nicht so recht in Tritt. Der Vize-Meister verlor sein Heimspiel gegen den Hamburger SV mit 1:2 (1:1). Der 1. FC Saarbrücken konnte sich durch einen 3:1 (1:0)-Heimsieg gegen die SG Essen-Schönebeck etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen, während die Gäste Tabellen-Vorletzter bleiben. Das Mittelfeldduell gegen USV Jena entschied der VfL Wolfsburg mit 2:0 (1:0) für sich.

Potsdams Bajramaj mit zwei Treffern

Europameisterin Fatmire Bajramaj (15./74.) traf für Potsdam in Bad Neuenahr gleich doppelt. Ihre Nationalmannschafts-Kollegin Simone Laudehr (52./65.) besiegelte mit einem Doppelschlag indes den Duisburger Sieg in Freiburg. "Das war ein hochverdienter Pflichtsieg", sagte Duisburgs Trainerin Matina Voss-Tecklenburg.

Bei den Frankfurterinnen trugen sich in Conny Pohlers (40./71.) und Petra Wimbersky (53./69.) gleich zwei Doppeltorschützinnen ein. Offensivkraft Pohlers, die nach über einjähriger Verletzungspause jüngst ihr Comeback gefeiert hatte, präsentierte sich erneut in starker Verfassung. "Conny ist hochmotiviert und möchte noch auf den Zug für die Heim-WM 2011 aufspringen", meinte FFC-Manager Siegfried Dietrich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%