Fußball Bundesliga
Mintal rettet Nürnberg einen Punkt

Der 1. FC Nürnberg hat in der Bundesliga nach toller Aufholjagd ein 2:2 (0:2)-Remis gegen Hannover 96 erkämpft. Nach zwei Treffern von Mike Hanke kam der "Club" durch Zvjezdan Misimovic und Marek Mintal noch zum Punkt.

"Phantom" Marek Mintal hat dem 1. FC Nürnberg den ersten Heimpunkt beschert und damit zugleich für eine halbwegs gelungene Uefa-Cup-Generalprobe des Pokalsiegers gesorgt. Nach einem 0:2-Rückstand zur Pause durch den Doppelpack von Nationalspieler Mike Hanke (12./39.) schaffte der Club durch Treffer von Neuzugang Zvjezdan Misimovic (60.) und Mintal (83.) noch ein 2:2 (0:2) gegen Hannover 96. In der ersten Runde des Uefa-Cups treffen die Franken am Donnerstag auf Rapid Bukarest aus Rumänien.

Nürnberg fehlt der Killerinstinkt

Beinahe wäre die Nürnberger Mannschaft von Trainer Hans Meyer wieder an ihrer mangelnden Chancenauswertung gescheitert. Zudem verweigerte Schiedsrichter Markus Schmidt aus Stuttgart dem Club einen möglichen Foulelfmeter, als Thomas Kleine Stürmer Angelos Charisteas im Strafraum zu Fall brachte (11.). Allerdings wirkten die Gäste aus Niedersachsen über weite Strecken besser organisiert und waren aggressiver.

Vor 42 000 Zuschauern kam der Club zur ersten Großchance, als Misimovic mit einem Steilpass Mintal schickte, der aber freistehend an National-Torhüter Robert Enke scheiterte (9.). Gleich ihre erste Möglichkeit nutzten dagegen die Gäste: Nach einer Ecke von Michael Tarnat köpfte Neuzugang Hanke zur frühen Führung ein (12.).

Galasek schmerzlich vermisst

Die Nürnberger bemühten sich zwar um Spielkontrolle. Doch im Mittelfeld machte sich das Fehlen von Kapitän Tomas Galasek bemerkbar, der nach Adduktorenproblemen nur auf der Bank saß. Dafür kehrte der Langzeitverletzte Linksverteidiger Javier Pinola in die Startelf zurück.

In der Folge verflachte die Partie, die Gäste kontrollierten das Geschehen weitestgehend. Einzig Charisteas hatte in der 37. Minute noch die Chance zum Ausgleich, verfehlte das leere Tor jedoch deutlich. Hannover nutzte die Abstimmungsschwierigkeiten der Gastgeber zu überfallartigen Angriffen. In der 39. Minuten sorgte erneut Hanke mit seinem bereits vierten Saisontor für den scheinbar beruhigenden Zwei-Tore-Vorsprung. Enke vereitelte praktisch im direkten Gegenzug den Anschlusstreffer durch Charisteas (40.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte Club-Coach Hans Meyer Joshua Kennedy und Marco Engelhardt. Kurz darauf vergaben Kleine (47.), Christan Schulz (55.) und Jiri Stajner (56.) weitere Chancen. Nürnberg wachte aber erst nach dem Anschluss durch Misimovic richtig auf und setzte Hannover unter Druck. Das machte sich schließlich bezahlt, als Mintal mit einem Flachschuss erfolgreich war.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%