Fußball Bundesliga
Moskau will Stuttgarts Stranzl verpflichten

Uefa-Cup-Sieger Zska Moskau ist an einer Verpflichtung des österreichischen Nationalspielers Martin Stranzl interessiert. Zvonimir Soldo wird den Schwaben vorläufig erhalten bleiben.

Dem VfB Stuttgart drohen bald die Spieler auszugehen. Nach zahlreichen Abgängen während der Winterpause ist jetzt Zska Moskau an Martin Stranzl interessiert. Wie VfB-Pressesprecher Oliver Schraft dem Sport-Informations-Dienst (sid) mitteilte, habe es eine lose Anfrage der Russen gegeben.

Nach einem Bericht der Stuttgarter Zeitung wollen die Schwaben den Verteidiger aber nicht unter einer Ablöse von 3,5 Mill. Euro nach Russland ziehen lassen. Zumal der 25-Jährige, der von Trainer Giovanni Trapattoni in der Hinrunde zumeist den Vorzug vor Nationalspieler Andreas Hinkel bekam, noch einen Vertrag bis 2008 besitzt. Die Wechselfrist läuft am kommenden Dienstag ab.

Soldos Wechsel zum 1. FC Köln ist vom Tisch

Dagegen ist eine andere Personalie vorläufig vom Tisch. Kapitän Zvonimir Soldo, der zum Rückrundenstart am Samstag (15.30 Uhr/live in Premiere) gegen den Tabellenvorletzten MSV Duisburg wegen seiner fünften Gelben Karte gesperrt ist, wird zumindest bis zum Saisonende in Stuttgart bleiben. "Es lag in der Tat eine seriöse Anfrage des 1. FC Köln vor, aber das ist abgehakt", sagte Soldos Berater Dirk Lips. Die "Geißböcke" hatten in der Winterpause in Marco Streller und Boris Zivkovic zwei VfB-Profis bis zum Saisonende ausgeliehen. Zudem waren sie an einer Verpflichtung von Markus Babbel interessiert, dessen Kontrakt in Stuttgart aber bis 2007 verlängert wurde.

Ob Soldo, mit 38 Jahren ältester Feldspieler der Bundesliga, seinen Vertrag noch einmal verlängert, ist noch unklar. Stuttgarts neuer Sportdirektor Horst Heldt will sich mit dem Kroaten im März über eine Verlängerung um ein weiteres Jahr unterhalten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%