Fußball Bundesliga
MSV macht die Tür für Ailton zu

Nachdem Ailton nicht pünktlich zum Duisburger Trainingsauftakt erschienen war, haben die MSV-Bosse reagiert. Der eigenwillige Brasilianer wurde von Trainer Rudi Bommer suspendiert und soll sich einen neuen Verein suchen.

Das halbjährige Missverständnis zwischen dem MSV Duisburg und Stürmer Ailton ist seit Freitag offiziell beendet. Einen Tag, nachdem der ehemalige Torschützenkönig beim Trainingsauftakt des Tabellenschlusslichts der Bundesliga unentschuldigt gefehlt hatte, suspendierte Trainer Rudi Bommer den Brasilianer vom Mannschaftstraining und teilte mit, er könne sich einen neuen Verein suchen.

"Er wird ein ausgewogenes Training bekommen, wie es gesetzlich vorgeschrieben ist. Was anderes können wir nicht tun, er ist ja noch Angestellter des Vereins. Aber wir planen jetzt definitiv ohne ihn, mit der Mannschaft wird er nicht trainieren", sagte Klubchef Walter Hellmich dem sid: "Er ist hier heute krank eingetroffen und wurde dann mit Medikamenten versorgt. Seine Verspätung hat das Fass zum Überlaufen gebracht."

"Leichte Vergrippung" sorgt bei Hellmich für Verschnupfung

Wenige Stunden zuvor war Ailton am Frankfurter Flughafen gelandet und in Duisburg auf dem Trainingsplatz erschienen. Ailton hatte ohne Abmeldung eigenmächtig seinen Heimaturlaub verlängert und nachträglich auf eine "leichte Vergrippung" verwiesen.

Die Trennung hatte sich seit längerer Zeit angekündigt. Schon Mitte September hatte Hellmich den Stürmer als Fehlgriff bezeichnet: "Wir haben schon gedacht, dass wir mit dem Burschen das eine oder andere bewirken und den ein oder anderen Sieg einfahren können. Und das ist sicherlich nicht der Fall." Deutschlands "Fußballer des Jahres" 2004, im Sommer mit großem Brimborium präsentiert, hat erst ein Tor für den MSV geschossen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%