Fußball Bundesliga
Nürnberg ermöglicht Bremen den ersten Saison-Sieg

Werder Bremen hat den ersten Sieg in der aktuellen Bundesliga-Saison gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf setzte sich durch einen Treffer von Martin Harnick mit 1:0 (0:0) beim 1. FC Nürnberg durch.

Werder Bremen hat sich in der Bundesliga mit dem ersten Saisonsieg zurückgemeldet. Vier Tage vor dem Rückspiel in der Champions-League-Qualifikation bei Dinamo Zagreb schoss der österreichische Jungnationalspieler Martin Harnik die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf mit seinem ersten Bundesligator beim 1:0 (0:0) bei Pokalsieger 1. FC Nürnberg aus dem Tief. Während Werder mit nun vier Punkten Anschluss an die obere Tabellenhälfte anknüpfte, muss sich Nürnberg nach der zweiten Heimpleite in Serie nach unten orientieren.

Vor 45 200 Zuschauern im Nürnberger Stadion hatten die Hausherren von Beginn an mehr vom Spiel, der "Club" wusste aus seiner optischen Überlegenheit aber zunächst kein Kapital zu schlagen. So hatte überraschend Werder die erste Torchance, als Jurica Vranjes aus 20 Metern verzog (8.). In einer niveau- und chancenarmen ersten Hälfte dauerte es bis zur 31. Minute, bis der FCN erstmals wirklich gefährlich vor dem Bremer Tor auftauchte. Doch Robert Vittek schoss nach einer schönen Einzelleistung aus zwölf Metern daneben.

Schaaf hatte seine ohne neun gestandene Profis angetretene Elf gegenüber dem 0:4 gegen Bayern München auf einer Position verändern müssen: Für den am Fuß verletzten Boubacar Sanogo stürmte Markus Rosenberg. Auch "Club"-Trainer Hans Meyer musste umbauen. Joshua Kennedy vertrat den etatmäßigen Mittelstürmer Angelos Charisteas, Michael Beauchamp rückte für Jan Kristiansen in die Viererkette.

Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Werder Glück, dass Referee Florian Meyer (Burgdorf) eine Tätlichkeit von Almeida gegen den Nürnberger Andreas Wolf nur mit der Gelben statt mit der ebenso vertretbaren Roten Karte ahndete. In der zweiten Spielhälfte änderte sich zunächst nichts am Spielverlauf: Nürnberg war den Bremern ein ums andere Mal einen Schritt voraus, gute Einschussmöglichkeiten waren aber kaum zu sehen.

In der 57. Minute sendete Werder-Spielmacher Diego ein Lebenszeichen aus, doch sein Schuss aus 16 Metern strich am rechten Pfosten des Nürnberger Gehäuses vorbei. "Club"-Keeper Jaromir Blazek offenbarte erneut einige Schwächen, doch Werder setzte die Abwehr des neunmaligen deutschen Meisters viel zu selten unter Druck, so dass der Tscheche einen weitgehend ruhigen Nachmittag verlebte - bis der acht Minuten zuvor eingewechselte Harnik in der 69. Minute aus heiterem Himmel einschoss.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%