Fußball Bundesliga
Nullnummer bringt Köln nicht weiter

Der 1. FC Köln geht immer härteren Zeiten entgegen. Am 19. Spieltag reichte es für die "Geißböcke" nur zu einem torlosen Remis gegen den VfB Stuttgart. Die Domstädter warten somit seit September auf einen Sieg.

Nullnummer zur Heimpremiere von Hanspeter Latour: Der 1. FC Köln musste sich im ersten Heimspiel unter dem Schweizer Trainer mit einem torlosen Remis gegen den VfB Stuttgart begnügen, wartet damit seit nunmehr 14 Partien auf einen Sieg und steckt weiterhin in höchster Abstiegsgefahr. Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt vier Zähler, kann sich aber am Sonntag weiter vergrößern. Der VfB hinkt indes mit nur einem Punkt aus zwei Partien im Jahr 2006 seinen Ansprüchen hinterher.

49 000 Zuschauer sahen eine durchwachsene Partie mit wenig Torraumszenen. Der FC war zwar über weite Strecken die tonangebende Mannschaft, konnte den VfB aber kaum in Bedrängnis bringen. Die Schwaben taten hingegen vor allem in der ersten Halbzeit viel zu wenig und wurden erst Mitte der zweiten Halbzeit stärker.

Im Gegensatz zum 2:4-Debakel beim FSV Mainz 05 standen die Kölner aber diesmal in der Abwehr sicher. Latour hatte seine Mannschaft gleich auf vier Positionen verändert, vor allem die Hereinnahme des zuletzt gesperrten Alpay Özalan verlieh der FC-Hintermannschaft mehr Stabilität. Der türkische Nationalspieler überzeugte mit einer kämpferischen Vorstellung.

Die beste Kölner Möglichkeit resultierte aus einem schweren Fehler des Stuttgarters Mathieu Delpierre: Der Abwehrspieler leistete sich einen kapitalen Fehlpass, doch FC-Neuzugang Marco Streller setzte den Ball frei vor Timo Hildebrand über das Tor. Der Ex-Stuttgarter Streller war es auch, der kurz nach der Pause aus aussichtsreicher Position vergab (52.).

Bis dahin war vom VfB wenig zu sehen. Erst Mitte der zweiten Halbzeit legten die Stuttgarter ihre Zurückhaltung ab und kamen zu einigen großen Torchancen. So setzte Christian Gentner in der 66. Minute einen Kopfball an den Pfosten, elf Minuten später war es der eingewechselte Mario Gomez, der an FC-Torhüter Stefan Wessels scheiterte. In der Schlussminute vergab erneut Gomez die große Chance zum Stuttgarter Siegtreffer.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%