Fußball Bundesliga
Nullnummer in Duisburg

Die Zuschauer in der MSV-Arena wurden am 34. Bundesliga-Spieltag enttäuscht. Der MSV Duisburg und der FSV Mainz 05 trennten sich 0:0-Unentschieden. Dimo Wache parierte dabei einen Foulelfmeter von Abdelaziz Ahanfouf.

Absteiger MSV Duisburg hat die Bundesliga mit einem torlosen Remis und als Tabellenletzter verlassen. Gegen den bereits geretteten FSV Mainz 05 verpassten die Duisburger beim 0:0 ihren sechsten Saisonsieg. Die größte Chance dazu vergab vor den Augen des künftigen MSV-Trainers Rudi Bommer Stürmer Abdelaziz Ahanfouf, der mit einem Foulelfmeter an FSV-Keeper Dimo Wache scheiterte.

Die Partie vor 27 113 Zuschauern hatte nur noch statistischen Wert. So waren die meisten Augen auf den Mainzer Innenverteidiger Manuel Friedrich gerichtet. Der Abwehrchef, der sich noch leise Hoffnungen machen kann am Montag von Bundestrainer Jürgen Klinsmann für die WM nominiert zu werden, zeigte eine durchwachsene Leistung mit vielen sehr starken Aktionen, aber auch zwei groben Stellungsfehlern.

Der mit Abstand stärkste Mann auf dem Platz war dagegen Duisburgs Keeper Georg Koch. Der Routinier rettete in der ersten Halbzeit gegen Mohamed Zidan (12.) und auch dessen Sturmpartner Benjamin Auer (13.). Auch nach dem Wechsel war Koch gegen Zidan (62./74.) auf dem Posten und zeigte seine größte Tat in der 46. Minute als er einen 18-Meter-Schuss von Michael Thurk mit den Fingerspitzen an den Pfosten lenkte. Koch gegenüber Wache konnte sich in der 66. Minute auszeichnen, als er einen von Nikolce Noveski an Ahanfouf verursachten Foulelfmeter des marokkanischen Nationalspielers parierte. Die spektakulärste Szene des Spiels sahen die Zuschauer in der 78. Minute, als Markus Kurth mit einem Fallrückzieher knapp sein Ziel verfehlte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%