Fußball Bundesliga
Overath: "Auch ich habe Fehler gemacht"

Wolfgang Overath übernimmt als Präsident des stark abstiegsbedrohten Bundesligisten 1. FC Köln jegliche Verantwortung und erklärte, "Als Präsident halte ich selbstverständlich für alles meinen Kopf hin."

Präsident Wolfgang Overath nimmt Stellung zur derzeitigen Situation des 1. FC Köln und erklärt, dass er bei einem möglichen Abstieg aus der Bundesliga die Verantwortung übernehmen wird. "Als Präsident halte ich selbstverständlich für alles meinen Kopf hin. Auch ich habe Fehler gemacht - ganz sicher sogar. Aber das erkennt man immer erst hinterher", erklärte der 62 Jahre alte Vereinschef in Sport Bild. Welche Fehler er gemacht habe, darüber will der Vereinschef nicht reden, "solange wir Hoffnung haben, will ich mich nicht mit dem Thema befassen".

Der Weltmeister von 1974 glaubt trotz der prekären Situation mit neun Punkten Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz noch an die Rettung des FC. "Wir haben noch fünf Heim- und drei Auswärtsspiele. Macht zusammen 24 Punkte, die zu vergeben sind. Da wär´s doch grausam, wenn wir uns jetzt noch aufgeben würden", sagte der 81-malige Nationalspieler.

Overath fügte hinzu: "Für mich gibt es keinen großen Unterschied zwischen den Mannschaften von Platz zehn bis 18. Sie haben ein ähnliches Leistungsniveau. Mit unserem Kader könnten wir problemlos auf Platz zwölf bis 14 stehen. Aber wir machen zu viele gravierende persönliche Fehler. Da sitzt du manchmal auf der Tribüne, schlägst die Hände über dem Kopf zusammen und bist einfach nur fassungslos."

Warum der Verein auf und neben dem Platz oft kritisierten Türken Özalan Alpay festhält, begründete Overath so: "Weil Alpay nicht nur ein gutes Herz hat und alles für den FC und Mannschaft gibt. Sondern weil er zudem ein überragender Fußballer ist. Auf seine Klasse können wir nicht verzichten. Das einzige Problem ist seine Übermotivation. Die muss er in den Griff bekommen. Das aber kann er nur alleine schaffen, er ist schließlich alt genug. Wenn es ihm nicht gelingt, wird er es in seinem Leben verdammt schwer haben."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%