Fußball Bundesliga
Overath will Klarheit über Podolskis Zukunft

Wolfgang Overath möchte im Februar Verhandlungen über die Zukunft von Lukas Podolski aufnehmen. Dies sei sowohl im Interesse des Vereins als auch des Spielers, ist sich der Präsident des 1. FC Köln sicher.

Der abstiegsbedrohte Bundesligist 1. FC Köln macht sich Gedanken über die Zukunft von Nationalspieler Lukas Podolski. Der 20 Jahre alte Publikumsliebling hat zwar noch einen Vertrag bis 2007 bei den Domstädtern, allerdings haben unter anderem der FC Bayern München und der Hamburger SV Interesse am FC-Stürmer bekundet.

"Ich stelle mir vor, dass wir uns mit Lukas und seinen Beratern zusammensetzen. Es muss eine Entscheidung her - im Interesse des FC und auch des Spielers. Damit können wir nicht bis Ende Mai warten. Ob wir uns einigen können oder nicht, werden die Gespräche zeigen", sagte FC-Präsident Wolfgang Overath im Bild-Interview.

Podolski soll Köln zum Klassenerhalt schießen

Overath, Weltmeister von 1974 und 81-maliger Nationalspieler, wünscht sich, dass Podolski unter dem neuen Trainer Hanspeter Latour in der Bundesliga-Rückrunde wieder zu alter Form finden wird, nachdem er unter Uwe Rapolder in der Hinserie deutlich unter seinen Möglichkeiten geblieben war. "Ich hoffe, dass er jetzt wieder bei Kräften ist. Er ist an einem ganz wichtigen Punkt angekommen. Er will sich Selbstvertrauen für die WM holen, damit er beim Turnier groß in Form ist. Und er will dem FC zum Klassenerhalt verhelfen. Lukas ist enorm ehrgeizig. Davon profitieren wir und auch die Nationalelf", erklärte Overath.

"Ich kann es nicht ändern, wenn Vereine sich für Poldi interessieren. Aber es wäre dem Jungen gegenüber sicher nicht verkehrt, wenn andere ihn mal in Ruhe lassen würden," gab der FC-Präsident zu Bedenken.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%