Fußball Bundesliga
Pantelic nimmt Kritik an

Der in die Schusslinie geratene Stürmer Marko Pantelic von Hertha BSC Berlin hat die Kritik angenommen. "Ich leide selber auch sehr darunter, dass ich nicht treffe", sagte der Serbe.

Marko Pantelic zeigt sich selbstkritisch. Der in der vergangenen Woche von Dieter Hoeneß hart kritisierte Stürmer von Bundesligist Hertha BSC Berlin hat dem Manager die Kritik nicht übel genommen. "Ich nehme die Kritik an. Auch wenn es hart und schmerzvoll ist", sagte der serbische Nationalspieler im Interview in der Sport-Bild. Pantelic ist seit nunmehr 734 Minuten ohne Bundesliga-Tor und gestand: "Ich leide selber auch sehr darunter, dass ich nicht treffe."

Hoeneß hatte in der Vorwoche gewettert: "Wenn ich von Marko höre, dass er zu wenig Tore schießt, weil er zu wenig Bälle bekommt, dann ist er falsch gewickelt. Er schießt zu wenig Tore, weil er sich zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt." Andere Vereine würden ihm den Kopf verdrehen, mutmaßte der Manager.

Er sei Hoeneß immer noch dankbar, dass er ihn nach Berlin geholt habe, betonte der 28-jährige Pantelic, wollte sich aber zugleich nicht festlegen, dass er Hertha treu bleibe: "Natürlich träume ich davon, in der Champions League zu spielen - ich träume schon mein ganzes Leben lang von Top-Klubs." Dieses Ziel könne man vielleicht auch in Berlin in einigen Jahren erreichen, aber: "Man weiß nie, ob man so lange Zeit hat zu warten." Pantelic besitzt noch einen Vertrag bis 2009.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%