Fußball Bundesliga
Pantelic stänkert Richtung Favre

Bei Bundesligist Hertha BSC Berlin ist es mit der Ruhe vorbei. Schon vor dem heutigen Spiel bei 1 899 Hoffenheim stänkert Marko Pantelic gegen Trainer Lucien Favre.

Stürmer Marko Pantelic hat bei Bundesligist Hertha BSC Berlin vor dem Auswärtsspiel am Freitag bei Herbstmeister 1 899 Hoffenheim wieder einmal für Wirbel gesorgt. Der 30 Jahre alte Angreifer machte Trainer Lucien Favre vorsorglich schonmal schwere Vorwürfe, sollte er gegen Hoffenheim nicht von Beginn an spielen.

"Ich habe voll trainiert und bin gut drauf. Es wäre normal, wenn ich spiele", sagte Pantelic der Bild und fügte an: "Wenn das nicht passiert, arbeitet einer gegen den Verein. Das ist für mich klar." Der Serbe war in laufenden Saison oft nur zweite Wahl.

Immer wieder waren Pantelic und Favre in der Vergangenheit aneinandergeraten. In der Rückrunde hatte er seinen Stammplatz verloren. Im Heimspiel gegen Werder Bremen (2:1) am vergangenen Sonntag hatte Pantelic von Beginn an gespielt, nun aber droht der neuerliche Verlust des Stammplatzes an den Tunesier Amine Chermiti. Es gilt als sicher, dass der Klub den zum Saisonende auslaufenden Vertrag von Pantelic nicht verlängert wird.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%