Fußball Bundesliga
Petric darf wieder mit Ball trainieren

Mladen Petric ist am Mittwoch wieder ins Training mit dem Ball eingestiegen. Den HSV-Stürmer hatte eine Sehnenverletzung im rechten Sprunggelenk wochenlang außer Gefecht gesetzt.

Nach gut sechswöchiger Verletzungspause hat Stürmer Mladen Petric vom Bundesligisten Hamburger SV am Mittwochmorgen das Training mit dem Ball aufgenommen und kann möglicherweise doch noch vor Ende der Hinrunde wieder für die Hanseaten auflaufen. "Es ist schön, wieder am Ball zu sein. Ich mache mir aber jetzt keinen unnötigen Druck und will erst zu einhundert Prozent sicher gehen, dass ich so weit bin, bevor ich zurückkehre", sagte der kroatische Nationalspieler.

Erster Einsatz gegen Werder möglich

Petric hatte sich beim 3:1-Auswärtssieg der Hamburger Anfang Oktober bei Hertha BSC Berlin eine Sehnenverletzung im rechten Sprunggelenk zugezogen und war anschließend in Basel operiert worden. Nach den guten Genesungsfortschritten hofft man im Umfeld des HSV nun, den 28-Jährigen bereits im abschließenden Hinrundenspiel am 20. Dezember gegen den Erzrivalen Werder Bremen wieder auf dem Feld zu sehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%