Fußball Bundesliga
Piplica bemängelt fehlenden Respekt

Tomislav Piplica will noch mindestens zwei Jahre in der Bundesliga im Tor stehen. Von den Medien fühlt sich der Schlussmann von Energie Cottbus zu Unrecht schlecht dargestellt - er fordert Respekt für seine Leistung.

Tomislav Piplica zählt sicherlich zu den schillerndsten Figuren in der Bundesliga - und das soll auch in Zukunft so bleiben. Der Torhüter von Bundesligist Energie Cottbus denkt noch lange nicht an ein Karriereende. "Ich möchte weiterspielen - mindestens bis 40", sagte der 38-Jährige im Interview mit dem kicker. Er sei fit und sehe kein Grund, aufzuhören. Wenn er nicht in Cottbus weitermache, dann woanders, meinte Piplica, der bei den Lausitzern noch bis 2008 unter Vertrag steht.

Der Bosnier beklagte in dem Interview seine mangelnde Reputation in der Öffentlichkeit: "Mir wird zu wenig Respekt entgegengebracht. Wenn ich einen Fehler mache, heißt es gleich: Der Piplica wieder." Seine Leistung werde mit zweierlei Maß gemessen, sagte Piplica, der in der Vergangenheit durch einige kuriose Aussetzer aufgefallen war.

Zum unvergessenen Eigentor in der Saison 2001/2 002 gegen Borussia Mönchengladbach, als der Ball nach einer harmlosen Bogenlampe von seinem Kopf ins Tor prallte, erklärte Piplica: "Ich glaube, solche Fehler passieren nur den größten Torhütern."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%