Fußball Bundesliga
Pizarro rettet Bayern drei Zähler in Bielefeld

Claudio Pizarro hat dem deutschen Meister Bayern München einen 2:1 (0:0)-Erfolg bei Arminia Bielefeld gesichert. Der Peruaner drehte die Partie mit seinen beiden Toren (82./90.) in der Schlussphase.

Ein Doppelpack von Claudio Pizarro in der Schlussphase hat dem deutschen Meister Bayern München im Titelrennen drei wichtige Punkte beschert. Der Peruaner sicherte dem Spitzenreiter beim 2:1 (0:0) bei Arminia Bielefeld durch seine Treffer (82. und 90.) den fünften Auswärtssieg, nachdem die Gastgeber durch Isaac Boakye (60.) in Führung gegangen waren. Pizarros Saisontore Nummer drei und vier sorgten dafür, dass die ohne ihren verletzten Superstar Michael Ballack nur knapp einem peinlichen Ausrutscher entgangenen Bayern weiter fünf Punkte Vorsprung auf Verfolger Werder Bremen haben.

Comeback von Lahm

Die Münchner erlaubten sich ungeachtet des ausgesprochen glücklichen Erfolges eine der schwächsten Leistungen in der eineinhalbjährigen Amtszeit von Trainer Felix Magath. Lange schien das Comeback von Nationalspieler Philipp Lahm, der 27 Minuten vor Schluss eingewechselt wurde und nach seinem am 16. Mai erlittenen Kreuzbandriss erstmals seit seiner Rückkehr vom VfB Stuttgart beim Rekordmeisters zum Einsatz kam, der einzige Grund zur Freude bei den Bayern zu bleiben.

Scholl unverhofft in Startelf

Vor 26 601 Zuschauern in Bielefelds ausverkaufter Arena hatte ursprünglich der Iraner Ali Karimi den an einer Oberschenkelzerrung laborierenden Ballack in der Rolle des Spielmachers ersetzen sollen. Karimi erlitt jedoch beim Aufwärmen ebenfalls eine Muskelverletzung und musste kurzfristig passen. So kam Ex-Nationalspieler Mehmet Scholl als "dritte Wahl" zu seiner Chance von Beginn an, blieb während der gesamten 78 Minuten seines Einsatzes aber ohne nennenswerte Aktion.

Überhaupt boten die Bayern im ersten Durchgang eine beinahe unverschämt schlechte Leistung und blieben ohne gute Torgelegenheit. Die Defensive mit den Innenverteidigern Valerien Ismael und Lucio sowie vor allem dem überragenden Martin Demichelis als Abräumer vor der Abwehr stand zwar sicher, im Spiel nach vorne blieb München aber ohne Ideen und überraschende Momente.

Die Bielefelder glaubten im Laufe des Spieles zunehmend an ihre Chance und agierten immer mutiger. Nach einer Stunde wurden die Ostwestfalen durch Boakyes Treffer dafür belohnt. Erst der Rückstand und Lahms Einwechslung drei Minuten später weckte den Favoriten aus seiner Lethargie, ehe Pizarros Ausgleich denn auch noch die lange kaum für möglich gehaltene Wende einleitete.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%