Fußball Bundesliga
Potsdam springt auf Platz eins

Durch einen 4:1-Sieg gegen den 1. FFC Frankfurt hat sich Turbine Potsdam in der Frauen-Bundesliga an die Tabellenspitze gesetzt. Dreifache Torschützin für Potsdam war Anja Mittag.

Titelverteidiger Turbine Potsdam ist durch ein 4:1 (0:0) gegen den 1. FFC Frankfurt an die Tabellenspitze der Frauen-Bundesliga gestürmt. Das Turbine-Team von Trainer Bernd Schröder profitierte dabei vom enttäuschenden 1:1 (0:1) des bisherigen Primus FCR Duisburg gegen den 1. FC Saarbrücken. Hinter dem punktgleichen Duo Potsdam/Duisburg (beide 23 Zähler) schob sich der SC Bad Neuenahr dank eines 6:2 (3:1)-Torefestivals gegen den USV Jena mit 19 Punkten auf den dritten Platz.

Mittag sichert den Sieg

Vor 2 379 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion sicherte Anja Mittag Potsdam den Sieg. Die Nationalspielerin erzielte drei Treffer (54./68./78.) und schraubte ihr Konto in dieser Saison auf elf Tore. Neben Mittag traf für Turbine noch Jennifer Zietz (57.) per Foulelfmeter. Dem siebenmaligen Meister aus Frankfurt gelang durch Sandra Smisek (80.) lediglich der Ehrentreffer. Beide Teams treffen im DFB-Pokal-Viertelfinale am 20. Dezember erneut aufeinander.

Duisburg verlor neben zwei Punkten auch Europameisterin Inka Grings. Nach der Saarbrücker Führung durch Cynthia Uwak (32.) hatte EM-Torschützenkönigin Grings (70./Foulelfmeter) mit ihrem 16. Saisontreffer zunächt für den Ausgleich gesorgt. Eine Viertelstunde später sah die Nationalstürmerin dann wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte.

Guter Einstand für Beck

Einen optimalen Einstand feierte Interimscoach Ede Beck beim 1:0 (1:0)-Auswärtssieg von Tabellenschlusslicht SC Freiburg beim Hamburger SV. Vier Tage nach der Trennung vom bisherigen Trainer Günter Rommel kamen die Breisgauerinnen nach zuvor acht Niederlagen zum ersten Saisonsieg. Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt damit nur noch drei Punkte.

Für Bad Neuenahr trafen gegen Jena Europameisterin Celia Okoyino Da Mbabi (11./26.) und Lena Gößling (48./70./jeweils Foulelfmeter) doppelt. Der Tabellenvorletzte SG Essen-Schönebeck kam gegen den VfL Wolfsburg immerhin zu einem 2:2 (1:0). Vizemeister Bayern München hat durch ein 2:2 (1:1) bei Tennis Borussia Berlin den Anschluss zur Spitze zunächst verloren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%