Fußball Bundesliga
Prasnikar: "Es fühlt sich wie ein Sieg an"

Bojan Prasnikar, Trainer des Bundesligisten Energie Cottbus, hat sich nach dem 1:1 bei Arminia Bielefeld den Fragen der Journalisten gestellt. Der Coach glaubt im Abstiegskampf an seine Mannschaft.

Bei Energie Cottbus ist am elften Spieltag in der Bundesliga der Knoten geplatzt. Beim 1:1 bei Arminia Bielefeld erzielten die Lausitzer ihren ersten Treffer in einer Auswärtspartie der laufenden Spielzeit. Trainer Bojan Prasnikar stellte sich nach dem dritten Remis von Cottbus in der Fremde den Fragen der Journalisten und zeigte sich dabei zuversichtlich für den Abstiegskampf.

Frage: "Herr Prasnikar, ihre Mannschaft hat heute trotz einer ganz schwachen Leistung in letzter Sekunde noch das 1:1 geschafft, ist aber weiterhin abgeschlagenes Tabellenschlusslicht. Wie bewerten sie das Ergebnis?"

Bojan Prasnikar: "Wir hatten am Ende ein bisschen Glück. Das hat jeder gesehen, das muss man sich aber auch erst verdienen. Wir haben gekämpft, und wir wurden belohnt. Es fühlt sich wie ein Sieg an."

Frage: "Dennoch sprechen 14 Spiele ohne Sieg eine deutliche Sprache. Ist Energie Cottbus einfach zu schwach für die Bundesliga?"

Prasnikar: "Nein, wir wollten ja mehr. Ich habe mit drei Stürmern spielen lassen, aber wir hatten eben trotzdem nicht viele Torchancen. Und wir haben große Probleme, vor allem im Spielaufbau, im Mittelfeld."

Frage: "Aber auch in der Offensive mangelt es Energie an Qualität. Was können sie jetzt noch tun, um endlich den ersten Sieg einzufahren?"

Prasnikar: "Einen Sieg kann man den Spielern nicht in den Kopf einpflanzen. Das ist unmöglich. Wir werden es weiter versuchen, und irgendwann muss es ja schließlich mal klappen."

Frage: "Ist ein Unentschieden bei einem Konkurrenten im Abstiegskampf in dieser Lage nicht zu wenig?"

Prasnikar: "Nein, denn es war ein Sieg der Moral. Seit ich hier bin, haben wir eine gute Bilanz. Der Punktgewinn ist eine gute Basis für die nächsten Spiele."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%