Fußball Bundesliga
Profis sollen Berater-Honorare selber zahlen

Bundesliga-Profis sollten die Kosten für ihre Berater vollständig übernehmen: Zu dieser Übereinkunft kamen die Beteiligten der Manager-Tagung der 36 Profiklubs. Zurzeit beteiligen sich die Klubs an den Berater-Honoraren.

Vertreter der 36 Profiklubs der 1. und 2. Bundesliga haben sich auf einer Manager-Tagung dafür ausgesprochen, dass die Profis vollständig für die Bezahlung ihrer Berater aufkommen. Die Vereine sollen demnach keine Berater-Honorare mehr übernehmen.

Zudem forderten die Manager in Frankfurt/Main, dass sich die deutschen Profiklubs in Zukunft verstärkt in ausländische Märkte einbringen. Darüber hinaus diskutierten die Vereinsvertreter über eine kürzere Winterpause und die Verlegung der 1. Runde im DFB-Pokal vom Wochenende in die Wochenmitte. Einstimmig wurde sich gegen eine steigende Zahl von Länderspielen ausgesprochen. Beschlüsse wurden auf der Tagung nicht gefasst.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%