Fußball Bundesliga
Radiostationen gehen auf die Barrikaden

Das Bundesverfassungsgericht muss sich mit dem Streit um Lizenzgebühren zwischen den privaten Hörfunk-Anbietern und der DFL Deutsche Fußball Liga Gmbh beschäftigen. Die Radiostationen haben Beschwerde eingereicht.

Im Streit um die Erhebung von Bundesliga-Lizenzgebühren zwischen den privaten Hörfunkanstalten und der DFL Deutsche Fußball Gmbh muss das Bundesverfassungsgericht (BVG) eine Entscheidung bringen. Radio Hamburg hat stellvertretend für den Verband Privater Rundfunk und Telekommunikation (Vprt) Beschwerde gegen die Gebührenerhebung durch die DFL eingereicht. Die Radiostationen pochen auf das Grundrecht auf Rundfunkfreiheit, dass sie durch die Einführung von Gebühren als verletzt betrachten.

Hausrecht der Vereine für Bundesgerichtshof entscheidend

"Die kommerziellen Interessen der Vereine gehen zu Lasten der freien Berichterstattung der Radiosender und unserer Hörer", sagt Vprt-Vizepräsident Hans-Dieter Hillmoth. Im November hatte der Bundesgerichtshof (BGH) mit einem Verweis auf das Hausrecht der Vereine entschieden, dass Bundesliga-Klubs für Reportagen aus ihren Stadien Gebühren von den Radiostationen verlangen dürfen. Nur das BVG kann das BGH-Urteil noch revidieren.

Der Vprt argumentiert, dass mit Zustimmung des Gerichts zu den Gebühren weiteren Restriktionen Tür und Tor geöffnet würden. "Die Entscheidungen der Zivilgerichte müssen unter verfassungsrechtlichem Blick korrigiert werden. Andernfalls würde eine Entwicklung toleriert, die in der Konsequenz auch die freie Berichterstattung von Print- und Fotojournalisten in Frage stellt" sagte Vprt-Präsident Jürgen Doetz.

Bundesligist Hamburger SV und der heutige Regionalligist FC St. Pauli hatten vor rund sechs Jahren mit der Erhebung von Rundfunkgebühren den Stein ins Rollen gebracht. Bis zu einer BVG-Entscheidung können mehrere Jahre vergehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%