Fußball Bundesliga: Rangnick: "Es geht um drei Punkte"

Fußball Bundesliga
Rangnick: "Es geht um drei Punkte"

Nach dem 2:2-Unentschieden beim 1. FC Kaiserslautern erwartet Hoffenheim-Trainer Ralf Rangnick gegen Bayern München eine Steigerung: "Es geht um drei Punkte, die wir holen wollen."

Nach dem gestrigen Bundesligaspiel zwischen Kaiserslautern und Hoffenheim sagt 1 899-Trainer Ralf Rangnick: "Dass Erwin Hoffer gegen unsere Innenverteidiger ein Kopfballtor macht, ist eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit". Angesichts der wenig berauschenden Darbietung der Hoffenheimer während der zweiten 45 Minuten, ist Rangnick mit der Punkteteilung zufrieden.

Frage: "Herr Rangnick, nach drei Siegen zum Saisonstart reichte es für 1 899 Hoffenheim beim 1. FC Kaiserslautern nur zu einem 2:2. Wie haben Sie das Spiel gesehen?"

Ralf Rangnick: "Nach einer ordentlichen ersten Halbzeit und der Führung haben wir das Spiel gleich in der ersten Szene der zweiten Halbzeit wieder offen gemacht. Dass Erwin Hoffer gegen unsere Innenverteidiger ein Kopfballtor macht, ist eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Danach haben wir nicht gut gespielt und müssen mit dem Punkt zufrieden sein."

Frage: "Ihr Neuzugang Gylfi Sigurdsson erzielte bei seiner ersten Ballberührung nach seiner Einwechslung per Freistoß den Endstand. Haben Sie so etwas schon einmal erlebt?"

Rangnick: "Ich weiß nicht, ob ich sowas schon erlebt habe. Aber seine Torgefahr bei Freistößen war einer der Gründe, warum wir ihn geholt haben. Er hat in der letzten Saison auch viele Tore nach Freistößen geschossen. Dass er das kann, hat er auch schon bei uns im Training gezeigt."

Frage: "Auch Luiz Gustavo hat sein erstes Tor für Hoffenheim gemacht. Bringt den Brasilianer, der schon seit langer Zeit eine wichtige Rolle im Mittelfeld spielt, dieses Erfolgserlebnis noch weiter?"

Rangnick: "Luiz wurde innerhalb der Mannschaft bereits auf witzige Weise gefrotzelt, weil er noch kein Tor erzielt hatte. Luiz ist für uns enorm wichtig. Ich habe nichts dagegen, wenn er jetzt auch noch Tore macht. Das macht ihn um so wertvoller für uns."

Frage: "Am Dienstag müssen Sie gegen Rekordmeister Bayern München antreten. Was muss die Mannschaft gegen München besser machen als gegen Kaiserslautern?"

Rangnick: "Wenn wir am Dienstag gegen die Bayern gewinnen wollen, müssen wir uns deutlich steigern. Bei allem Respekt vor Kaiserslautern hat Bayern natürlich noch viel mehr Möglichkeiten. Wir müssen kompakter und ballorientierter arbeiten. Insgesamt sind wir derzeit noch lange nicht da, wo ich hoffe, dass wir uns hinentwickeln."

Frage: "Wie gestalten Sie die Tage bis zum Bayern-Spiel, und ist die Partie ein besonderes Spiel für Sie?"

Rangnick: "Wir werden versuchen, die Kräfte zu bündeln. Es kann durchaus sein, dass der ein oder andere frische Spieler reinkommt. Ich sehe dem Spiel gelassen entgegen. Es geht um drei Punkte, die wir holen wollen. Die Tabelle hat zu diesem Zeitpunkt ohnehin noch keine Aussagekraft."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%